Warum ist die Frauenbewegung gescheitert...? 
Muttertagsgrüße... der besonderen Art 
Münchhausen- Stellvertreter- Syndrom 
Wenn Mütter ihre Kinder misshandeln 
___________________________________________________________________ 

 

  Wenn Kinderseelen weinen 
Kindesmisshandlung - häusliche Gewalt gegen Kinder  

 

Genital-Beschneidungen 

Gespräche 
über
Klitoris-Beschneidung  //  Penis-Beschneidung 

 

>>  Es wird behauptet, Männer wären es, die weibliche Kastration verlangen. 
Wieder so ein blödes feministisches Geschwätzzzz...  

Es ist gerade Sonntag Mittag, als Geräuschkulisse läuft der Fernseher im Hintergrund und da hört man wieder mal nur Mist.  

Das Thema ist Beschneidungen von Frauen.  

Ich kann diese völlig absurden Schuldzuweisungen gegen Männer langsam nicht mehr hören. 
Es hat noch nie einen Mann gegeben, der die Klitoris von einem Mädchen verstümmelt hat.

Dafür gibt es in den jeweiligen Ländern und Kulturen extra ausgebildete Klitoris-Beschneiderinnen.  
Klitoris-Beschneiderinnen üben ihr blutiges "Handwerk" mit voller Überzeugung im Rahmen einer 
festlichen Zeremonie durch.

Die Klitoris-Beschneiderinnen genießen in ihrem Kulturkreis einen hohen gesellschaftlichen und sozialen Status.

Wie blöd müssen eigentlich diese ganz speziellen Frauen sein, die diesen Sachverhalt völlig ignorieren und 
ständig nur daherlabern:

"Gewalt geht von Männern aus ... 
Die Politik muß Frauen vor Männer-Gewalt schützen."

Selbstverständlich bin ich der Auffassung, daß Gewalt und zwar gleichgültig, 
ob Gewalt von Frauen oder von Männern ausgeht .. und unabhängig davon, 
ob sich Gewalt gegen Frauen, gegen Männer oder gegen Kinder richtet, bestraft gehört.

Und wer einem Mädchen die Klitoris mit der Rasierklinge verstümmelt, gehört nach meiner Auffassung 
lebenslänglich hinter Gitter.

Das ist mein Standpunkt.  

Aber unsere "feminiziden" Männerhasserinnen, die selbsternannten Frauenrechtlerinnen und Feministinnen 
wollen ganz offensichtlich an dem Sachverhalt Klitorisbeschneidung gar nichts ändern. 
Meinem Eindruck nach wollen diese kämpferischen Männerhasserinnen einfach nur Männer diskriminieren 
und ihnen die Schuld für alles Unglück auf der Welt aufladen. 

Aber so, meine verehrten Femis und Emanzen, geht es nicht. 

Wenn es Euch tatsächlich um die Beseitigung dieses blutigen und entsetzlichen Rituals ginge, 
dann hättet ihr schon längst 
                                            die dafür verantwortlichen  Klitoris-Beschneiderinnen 

international und öffentlich an den Pranger gestellt. 

Und zwar als Verbrecherinnen, als skrupellose Kinderschänderinnen. 

Anstatt etwas gegen die Kinderschändungen zu unternehmen, 
kassieren die Femis für ihre männerfeindlichen Frauen- und Familienberatungstätigkeiten öffentliche Subventionen, 
Förder-Gelder, die sie dafür missbrauchen, daß sie ihren persönlichen Privatkrieg gegen Männer führen können.  

                                    GEWALT GEHT VON FRAUEN AUS...

was durch die grausamen Klitoris-Beschneidungen an Kindern, verursacht  durch Frauen  sehr deutlich wird.  

Die Klitoris-Beschneiderinnen sind auch noch stolz darauf, daß sie kleine Mädchen verstümmeln und sie lassen sich 
dafür auch noch öffentlich feiern. 

 

Frauen-Gewalt geht noch viel weiter.  

Münchhausen- Stellvertreter- Syndrom 
Wenn Mütter ihre Kinder misshandeln  

 

Ein Dialog aus einem früheren Forum: 

Marina:  >> Man hat mal eine Umfrage im Sudan gestartet und 100 Männer zur Beschneidung von Mädchen befragt. 
ca. 80 davon sagten, dass sie lieber mit einer unbeschnittenen Frau schlafen würden weil diese auch Spaß am Sex hat. 
Aber mit einer Unbeschnittenen verheiratet sein wollten von diesen 80 nur etwa 15. 
Sie waren der Meinung, eine unbeschnittene Frau hätte keine Kontrolle über ihre Begierde 
und würde jede Gelegenheit zum Fremdgehen nutzen. 
Darüber hinaus gibt es noch andere Vorurteile. 

Von einem ägyptischen Scheich hörte ich dass eine beschnittene Frau weniger Probleme mit ihrer Regel habe, und 
daß sie dadurch einen schönen Teint (Haut) bekäme. 
Andere Völker meinen die Frau wäre ein halber Mann wenn sie nicht beschnitten ist usw.

Und es gibt sicherlich sehr viele Männer in diesen Kulturen, die mit einer unbeschnittenen Frau nicht verheiratet sein möchten. 
Aber nicht durchweg aus Böswilligkeit oder aus Sadismus.

Sie kennen es halt nicht anders! 

CoCo:  ...sie kennen es auch heute noch nicht anders.
Es ist noch gar nicht so lange her, da wurden Menschen bei religiösen Zeremonien geopfert und verspeist, 
weil in diesen Kulturen der Glaube herrschte, der Geist des geopferten Menschen gehe auf sie über. 

Was Klitorisbeschneidung für einen religiösen Sinn hat weiß ich nicht, vielleicht hat es tatsächlich etwas 
mit Unschuld und Reinheit im religiösen Sinn zu tun.
Wir dürfen unsere westlich christianisierten Religions-Auffassungen nicht zum Maßstab für die Gebräuche anderer Kulturen und Religionsgemeinschaften machen.

Einfach nur die Forderung zu erheben, daß die mit festlichen Ritualen verbundenen Beschneidungszeremonien abgeschafft 
werden müssen, ist zu wenig.

Es muß vereinbar sein mit deren religiösen Überzeugungen, denn gerade der Glaube ist es, 
der das Bewußtsein von Reinheit und Unreinheit schafft. 

Wenn die Klitorisbeschneidung einen religiösen Hintergrund hat, dann muß zunächst deren Religions-Philosophie 
dahingehend reformiert werden, daß es nicht mehr als "Unrein" gilt wenn eine Frau nicht beschnitten ist.

Wir dürfen der Religion und dem Glauben nicht mit "weltlichen" Argumenten begegnen. 
Jede Religion hat ihre eigenen Gesetze, und es gibt in jeder Religion viele Gläubige, die sich bemühen, 
sich an die religiösen Gesetze zu halten.

In den selben Ländern gehört es ebenfalls zum Brauchtum und zur Religions-Kultur, 
daß auch Buben vor der Geschlechtsreife beschnitten werden.

Da wird die Vorhaut vorgezogen, dann machts mit einer Rasierklinge "Zack" ... das ist auch ein blutiges Ritual. 

Das heißt natürlich nicht, daß ich beide "Bluttaten" miteinander aufrechnen möchte, 
aber beides geschieht meiner Vermutung nach aus Gründen, die in der jeweiligen Kultur und 
ihrer dazu gehörenden Religion zu suchen sind. 

>>:  In vielen Kulturen ist es Tradition, daß der Mann über die Ehre der Familie wachen muß.  
Und wenn ein Mann sein Leben lang erzählt bekommt, wie unsitttlich sich unbeschnittene Frauen benehmen,  
und dass sie so von ihren Trieben gesteuert sind, dass sie gar nicht anders können als Fremdgehen, 
dann möchte er natürlich lieber eine beschnittne Frau.

Auch Unkenntnis spielt eine große Rolle. 
Wenn die Frauen schon nicht genug über ihren Körper wissen, um zu erkennen, dass eine Infibulation schädlich ist, 
wie sollen es dann die Männer können? 
Gerade in Gesellschaften wo Nacktheit und Gespräche über geschlechtliche Dinge tabu sind?

Nein, nur einem Geschlecht die Schuld zuweisen kann man nicht. 
Zumindest nicht pauschal für alle betroffenen Gesellschaften. 

Marina:  Sen schätzt, dass allein in diesem Teil der Welt (weitgehend Asien und Afrika) über hundert Millionen Frauen 
durch die Abtreibung weiblicher Feten sowie durch Mord an Neugeborenen 
und durch Vernachlässigung weiblicher Nachkommen umgebracht wurden. 
Darin sind noch keine „Mitgifttoten“ enthalten, keine Frauen, die verhungerten, weil in Afrika die Männer 
über das Land und die Entwicklungshilfe bestimmen... 

>>: Die Welt ist ungerecht, natürlich können wir über die Ungerechtigkeiten auf der Welt klagen, wir können 
protestieren und Veränderungen fordern, aber in den Ländern in denen Armut herrscht, 
stehen Menschenrechte weit unten auf der Prioritätsliste der Wichtigkeiten. 

 

  zurück                                                weiter...   

 

 

Sexueller Missbrauch 
durch Frauen
 


 Die Baby Klappe

 

Klitoris Beschneidung 
Mädchen / Frauen 
   
Beschneidung // Info - Unicef
  
Weibliche Genitalverstümmelung // Wikipedia 
Genital- Beschneidungen  //  Beschneidung 
Schnitt in Leib und Seele 

 

Frauengewalt gegen Kinder  
Münchhausen- Stellvertreter- Syndrom
 

 

Frauengewalt  ~~**~~~

gegen Männer und Kinder 

Wer schlägt muss gehen 

 

Eine amerikanische 
Zeitung 
über schockierende 

Frauengewalt


 WND   
http://www.worldnetdaily.com/news/article.asp?ARTICLE_ID=48421 

 

und 

sexuellen Missbrauch von Kindern 

durch 

Frauen - Mütter - Lehrerinnen  
und  Erzieherinnen 


http://www.worldnetdaily.com/news/article.asp?ARTICLE_ID=48421 

 

Englisch -  Antifeminism 

 

  Wenn Kinderseelen weinen 
Kindesmisshandlung - häusliche Gewalt gegen Kinder  

 

~*   40 Jahre    *

feministisch-lesbische  Frauenbewegung  
Eine traurige Bilanz... 


Antifeministische  Literatur 
von    Constantin Conrad 
....................................................................

 ~ Warum ist die  Frauenbewegung  gescheitert..?  *

 ~ Das  Anti-feministische  Pamphlet    *

~Mutter, warum hast Du mir das angetan...    *

 ~*   Muttertagsgrüße... der besonderen Art    *

~ Deutschlands  Quotenfrauen  *



 ~A   **********    A    **********  A *    *~  

 


Constantin-Conrad - Startseite
 

     www.constantin-conrad.de   

 

Das antifeministische
Pamphlet

 

Gästebuch