Veranstaltungskalender 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**************************** 

 

 

 

Termine: jeden ersten Montag im Monat ab 19 Uhr, 
Eintritt frei

im Theatersaal der Gaststätte Prinzregent Garten

(Pasinger Bühne), Benedikterstraße 35 (Ecke Weinbergerstraße),

81241 München, Haltestelle der Buslinie 72

 

_____________________________________________________________________

 

 

Vorschau für den Kaleidoskopabend am 1. November 2004 / Beginn 20 Uhr  

Elfi Vetter stellt ihren soeben im SALON LiteraturVERLAG 
erschienenen ersten Roman "Bastard" vor.  
Kurt Wilhelm schrieb über dieses Buch: " ... Es ist schwer, dem Können der Autorin gerecht zu  werden, aber leicht, ihr Buch zu lesen und zu genießen." 


"Geschichten am Piano" trägt  Barbara Ludwig  vor, am Piano begleitet von dem Komponisten und Musiker Davidon, 
mit dem sie zusammen die gleichnamige CD eben hat. 

Constantin Conrad  liest aus seinem Buch  „Mutter, warum hast Du mir das angetan...“ 
einer polemischen Streitschrift zum Thema Feminismus, Frauen-Power und ausgebeuteter Männer.

Durch den Abend swingt Robert Nehammer am Klavier.

______________________________________________________________  

 

 

Vorschau für den Kaleidoskopabend am 6 Dezember 2004 / Beginn 20 Uhr 

 

Bernhard Ganter liest aus seinen Werken „Das Rad vor dem Haus“ 

Henriette Ganter lässt ihre Marionetten spielen zu dem Text „Der Dämon“ von Bernhard Ganter.

Ingrid Weber trägt Text von Werner Schlierf aus dem Buch „Münchner Vorstadt“ vor: „Weihnachtslesungen“ und „Der zwölfte Monat“.

Ludwig Brandl stimmt uns auf „Weihnachten mal anders“ ein mit „Christmas-Späßl.

Am Klavier: Robert Nehammer

Außerdem gibt es im Dezember-Kaleidoskop einen kleinen Bazar. ______________________________________________________________

Künstlerkreis Kaleidoskop

gegr. von Bernhard Ganter und Werner Schlierf

gel. von Katja Kortin und Conrad Cortin 
Tel: 089 8114972, E-Mail:
KKKaleidoskop@aol.com 

 

 

Landeshauptstadt München   Literaturblatt November 2004Literaturblatt November 2004 

 

Kalendarium / November 2004 

Montag, 1.11.2004 / 20.00 Uhr > Künstlerkreis Kaleidoskop: 
Elfi Vetter liest aus ihrem Roman Bastard, 

Constantin Conrad präsentiert seine Streitschrift:  
"
Mutter, warum hast du mir das angetan…" 

und Barbara Ludwig trägt ihre Geschichten am Piano vor. 
Musik: Davidon und Robert Nehammer.
Prinzregent Garten, Benedikterstr. 35

 

*~~~~***** ~~~~~~~~~ ***** ~~~~~~~~~ ***** ~~~~~~~~~ *****~~~~

 

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

********************************************************************
*********************************************************

 

Protest 
der Trennungsväter /Regensburg 
&
Vatermorgana/ München 

gegen die männer- und väterfeindlichen 
Familiengerichtsurteile in Deutschland 

 

Hier Protestaktion am Brenner 

 

September - Dezember 2003

1.)  Protestmarsch der Trennungsväter

Protestmarsch der Trennungsväter von Regensburg nach Straßburg 
zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte  

Der Start war am Samstag, den 6. Sept. 2003   beim Jugendamt Regensburg 

Ankunft in Karlsruhe am      Samstag, den 6. 12. 2003

Demonstration für die Einhaltung der UN - Menschenrechtskonvention in Deutschland
 Nähe Bundesverfassungsgericht



Am
Dienstag, 10. 12. 2003
Tag der Menschenrechte 
werden Blumen vor dem Europäischen Gerichtshof in Straßburg gelegt, 
für die familiengerechten Urteile, die häufig im Widerspruch zur deutschen Rechtsprechung stehen! 

 

Der lange Marsch fürs Besuchsrecht

 Sie wandern nach Straßburg:  
Heinrich Schwarzmayr aus Ottobrunn und Günther Mühlbauer aus Regensburg sind Trennungsväter. 
Ihre Kinder haben sie seit Jahren nicht mehr besuchen dürfen, vom deutschen Gesetzgeber fühlen sie sich im Stich gelassen. Nun ziehen sie zum europäischen Gerichtshof, wo sie am 10 Dezember, am Tag der Menschenrechte ankommen wollen. 
"Ich möchte meine Kinder regelmäßig sehen" sagt Herr Schwarzmayr, der schon öfter für sein Anliegen losmarschiert ist. 

Am Samstag, 6. Dezember machten sie vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe mit lautem Weckerläuten auf die unbefriedigende und ungerechte Rechtslage von TrennungsKindern und TrennungsVätern aufmerksam.

In der BRD finden täglich Verletzungen der UN- Kinderschutzkonvention statt, so Herr Schwarzmayr.

Am 10 Dezember, am Tag der Menscherechte wollen sich die Regensburger "Trennungsväter" gemeinsam mit der Münchner Väterinitiative "Vatermorgana" bei den Richtern vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte mit Blumen für ihre familiengerechten Urteile bedanken, die häufig einen Widerspruch zur deutschen Rechtsprechung aufweisen.

Die Straßburger Europa-Richter haben festgestellt, daß beiden Elternteilen ein regelmäßiger und ungehinderter Umgang und eine gemeinsame elterliche Sorgeverpflichtung für ihre Kinder zusteht. 

Als Vorreiter für einen neuen Weg in der Familienrechtsprechung zwingt das Amtsgericht und das Jugendamt Cochem/Mosel die zerstrittenen Eltern bei Belangen der Kinder erfolgreich zu einem Konsens.

Vatermorgana
Initiative für engagierte Elternschaft trotz Trennung und Scheidung 
Kontakttelefon:  Heinrich Schwarzmayr Tel./Fax  089-6015579 
Raimund Enders Tel. 089- 6092213  /  089- 6091665  

Kinder brauchen Väter 

Keine Gewalt gegen Kinder 

Männer helfen Männern 

Gästebuch 

 

Constantin Conrad / Startseite 
 www.constantin-conrad.de