Münchhausen Stellvertreter 
Syndrom 
Münchhausen Syndrom by proxy 

 

Frauen-Gewalt an Kindern  -  Muttertagsgrüsse der besonderen Art 
http://www.constantin-conrad.de/coco/inhalt/das-antifeministische-pamphlet-1.html 

Frauen und Mütter als  Kindesmisshandlerinnen 

Wenn die eigene Mutter zur Täterin wird...! 

Psychische und körperliche Kindesmisshandlungen finden vorwiegend 
im häuslichen Bereich, hinter verschlossenen Türen statt. 

 

Kindesmisshandlungen durch die eigene Mutter 
werden in offiziellen Statistiken kaum erfaßt. 
Schließlich laufen die kleinen Kinder nicht zur Polizei, um Strafanzeige 
gegen die eigene Mutter zu erstatten.  


Dennoch werden nach der    
"Polizeilichen Kriminalstatistik von 2002"  
40% der Kindesmisshandlungen 
von Frauen und von den eigenen Müttern begangen. 

Das sind nur die polizeilich erfaßten, offiziellen Zahlen. 
Die Dunkelziffer ist viel höher. 

  Wenn Kinderseelen weinen 
Kindesmisshandlung - häusliche Gewalt gegen Kinder  


Muttertagsgrüße...  der besonderen Art 

*********************************************************************** 
************************************************************** 

 

Münchhausen Stellvertreter Syndrom 

 

In der Psychologie ist unter der Bezeichnung: 

"Münchhausen Syndrom by Proxy, oder auch 
"Münchhausen Stellvertreter Syndrom" 

bekannt, daß Mütter in vertrauter häuslicher Umgebung, unter Ausschluß 
der Öffentlichkeit ihre Kinder misshandeln und sogar zu Tode quälen. 
Die Dunkelziffer ist sehr hoch, denn Kinder wenden sich nicht an die Polizei, 
um Strafanzeige gegen die eigene Mutter zu erstatten. 
Kinder nehmen die psychischen Misshandlungen auf und ertragen sie. 

Diese Frauen zeigen sich in der Öffentlichkeit gerne als fürsorgliche Mutter, die sich 
aufopfernd und rührend um ihr Kind kümmern, daher schöpft niemand Verdacht, 
wenn das Kind verhaltensgestört und dauernd krank ist. 
Und zwar deshalb verhaltensgestört und krank ist, weil die Mutter ihrem Kind regelmäßig 
und unnötigerweise Medikamente mit gefährlichen Nebenwirkungen verabreicht, 
oder weil sie ihr Kind mit den unterschiedlichsten Gemeinheiten schikaniert und vorsätzlich, 
mit Strategie psychisch misshandelt. 

Alle diese Misshandlungen haben eines gemeinsam, die Misshandlungen hinterlassen keine 
erkennbaren äußeren Spuren von Gewalteinwirkung am Körper des Kindes.

Es vergeht in Deutschland kaum ein Monat, in dem nicht mindestens eine Mutter 
ihr Kind tötet. 

Das   Münchhausen Stellvertreter Syndrom 
ist eine fast ausschließlich bei Frauen auftretende psychoneurotische Störung, 
bei der Mütter ihren Kindern Krankheiten zufügen, 
bei ihnen Krankheiten vortäuschen, oder bestehende Krankheiten absichtlich und 
vorsätzlich verschlimmern. 
Solche Misshandlungen geschehen in der häuslichen Anonymität, 
hinter verschlossenen Wohnungstüren und unter Ausschluß der Öffentlichkeit. 

Das "kranke, verhaltensgestörte" Kind dient der Mutter dann als Vorzeige-Objekt, um 
der Öffentlichkeit zu demonstrieren wie schwer sie es doch hat und mit welch selbstloser 
und aufopfernder Hingabe und Fürsorge sie sich um ihr krankes, unselbstständiges 
und  schwieriges  "Sorgen-Kind" kümmert. 

Diese Sorte von Müttern hat ein besonders ausgeprägtes Talent dafür, bei Ärzten und 
Psychologen, sowie im privaten Freundeskreis den Eindruck zu erwecken, 
daß sie ihr Kind sehr lieb haben, daß sie alles für ihr Kind tun, daß ihnen nichts mehr 
am Herzen liegt als die Gesundheit, die Fröhlichkeit und das Wohlbefinden ihres Kindes. 

Bei   Münchhausen Stellvertreter Syndrom  geht es im Gegensatz zum 
bekannten 
"Münchhausen Syndrom" nicht darum, sich selbst Krankheiten zuzufügen 
oder Krankheiten vorzutäuschen, um dadurch Aufmerksamkeit, Fürsorge und Hilfe 
für sich selbst zu bekommen, bei "Münchhausen Stellvertreter Syndrom" fügen 
Mütter ihren Kindern "stellvertretend" für sich selbst Krankheiten zu und täuschen 
Krankheiten bei ihren Kindern vor, um bei medizinisch-psychologischen Fachleuten 
Aufmerksamkeit, Anerkennung, Achtung und Wertschätzung zu finden.

Wenn ein Arzt mißtrauisch wird und die Erklärungen der Mutter über die möglichen 
Ursachen der Erkrankung des Kindes skeptisch und kritisch zu hinterfragen beginnt, 
dann wechselt sie den Arzt. 
Diese Mütter weisen auch entschieden jede eigene Schuld am Zustandekommen der 
körperlichen und psychischen Gesundheitsstörungen des Kindes von sich.

Leider ist es sehr schwierig geeignete Maßnahmen zu treffen, um diese psychoneurotisch 
gestörten Frauen zu therapieren, denn sie geben sich nicht als "psycho-neurotisch" 
belastete Frauen zu erkennen, und auf den Vorwurf der Kindesmißhandlung reagieren sie 
entrüstet, beleidigt und wütend.

Für eine Therapie sind diese Frauen/Mütter auch nicht zugänglich... 
schließlich sind sie sich ja keiner Schuld bewußt...! 
"sie machen doch alles richtig". 

Charakteristisch bei diesen Frauen sind ihre ambivalenten, widersprüchlich emotionalen 
Empfindungen ihrem Kind gegenüber. 
Zum einen lehnen sie ihr Kind ab, demütigen es und verweigern jede Form von emotionaler 
mütterlicher Zuwendung, das geht in vielen Fällen soweit, daß solche Mütter anstatt liebevolle 
Zuwendungen, psychische und körperliche Gewalt an ihrem Kind anwenden. 

Die Ambivalenz, die Widersprüchlichkeit des Verhaltens einer Mutter mit  
Münchhausen Stellvertreter Syndrom
 
 
liegt im besonderen auch darin, 
daß sie ihr Kind zum Beispiel bei manchen Anlässen fest in den Arm nimmt und zärtlich 
sentimental sagt:  "Du bist doch mein Liebling", 
um bei nächster Gelegenheit ihr Kind wieder zu erniedrigen, anzuschreien, zu demütigen,  
das Kind körperlich, seelisch zu misshandeln und zu verletzen. 

Durch die unberechenbaren und andauernden psychischen Misshandlungen denen die 
betroffenen Kinder oft ihre gesamte Kindheit und auch später als Erwachsene  
ausgesetzt sind, befinden sich die Kinder und die späteren Erwachsenen in einem 
unaufhörlichen psychischen und mentalen Leidensdruck. 
Unter diesem Trauma kann ein Mensch sein ganzes Leben lang leiden. 

Während die Verletzungen und die Auswirkungen von körperlicher Gewalt sichtbar sind 
und allgemein geächtet werden, sind psychische Misshandlungen nicht sichtbare Verletzungen. 
(Aus dem Buch:  
Muttertagsgrüsse der besonderen Art

Psychische Misshandlungen 
sind schmerzhaft wie körperliche Verletzungen


Psychische Misshandlungen verletzen tiefe Bereiche der Seele und sind in vielen Fällen 
die Ursache für ein Leben lang anhaltende psychische Störungen, verbunden mit sozialen, 
beruflichen, partnerschaftlichen, sehr häufig auch mit gesundheitlichen Problemen und 
Schwierigkeiten. 
Psychische und körperliche Misshandlungen haben unvorhersehbare Auswirkungen auf 
das Verhalten, auf die Persönlichkeitsbildung, auf das Selbstwertgefühl, auf ein gesundes 
stabiles und reifes Ich-Bewußtsein der betroffenen Kinder. 

Die seelischen Wunden die viele Mütter in Form von Nötigungen, Machtmissbrauch, 
Demütigungen, aggressives Anschreien, Bedrohungen, Gefühlskälte, emotionale Abgrenzung, 
ungerechtfertigte Strafen und durch verschiedenste Formen psychischer Gewalt ihren Kindern 
zufügen, werden von der Öffentlichkeit in der Regel gar nicht als Gewalt wahrgenommen. 

Häufig werden die subtilen Hilfeschreie der Kinder bewußt ignoriert und verdrängt, 
weil man als Verwandter, als Nachbar oder als Freund/Freundin schließlich keinen Ärger 
mit der Mutter haben möchte.!
  

Die Schwierigkeit "Münchhausen Stellvertreter Syndrom" zu erkennen liegt daran,
daß die vermeintlich fürsorglichen Zuwendungen der Mutter von der gesellschaftlichen
Umgebung auch als fürsorglich wahrgenommen werden.
Im schlimmsten Fall heißt es dann:  "Die Mutter sorgt sich zuviel um ihr Kind." 

Obendrein finden bei "Münchhausen Stellvertreter Syndrom" eher selten Misshandlungen 
in der Form statt, daß deutlich sichtbare Spuren von physischer Gewalt zu erkennen sind. 
Daher ist es nicht immer einfach die Diagnose "Münchhausen Stellvertreter Syndrom" zu stellen,
zumal die psychologisch-medizinische Wissenschaft sich bisher fast gar nicht mit dieser Symptomatik 
beschäftigt hat. 

Schließlich sind Themen wie: 

Frauengewalt gegen Kinder   
Die eigene Mutter als Kindesmisshandlerin   
sowie 
"Münchhausen Stellvertreter Syndrom"
etc. 

keine Forschungsprojekte mit denen sich Wissenschaftler, Psychologen, Psychiater und Ärzte Lorbeeren 
verdienen können. 
Daher ziehen es Wissenschaftler vor, sich lieber mit anderen Themen zu beschäftigen. 
Dennoch leiden die betroffenen Kinder oft lebenslänglich an einem Trauma, das durch psychische und 
körperliche Gewalt der eigenen Mutter verursacht wird. 

"Münchhausen Stellvertreter Syndrom" 

Die Mutter als Gewalttäterin und Kindesmisshandlerin 
wird in unserer feministischen Gesellschaft als Tabu behandelt... 

 

     
Muttertagsgrüße...
  der besonderen Art 

************************************************** 

 

 

Abtreibung ist Mord

Kindestötungen in Deutschland 

 

http://www.pro-leben.de/abtr/uebersicht_bilder.php 

Auf der Webseite von 

www.pro-leben.de 

ist ein Video über den Verlauf einer Abtreibung 

Grausam und schockierend... 

Dieses Video sollte sich jede Frau, die eine Abtreibung plant 
 sorgfältig anschauen... 

http://www.pro-leben.de/abtr/uebersicht_bilder.php  

 

***********************************************************************


Gewalt gegen Kinder ist ein Verbrechen... !!!

auch wenn die Täterinnen Frauen und Mütter sind... !!!  

 

 

 

Jedes Kind hat ein Recht 
auf körperliche und seelische Unversehrtheit... !!! 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

______________________________________________________________ 

Das  Anti-feministische  Pamphlet  

Warum ist die feministische Frauenbewegung gescheitert..? 
Antifeministische Literatur
   von   Constantin Conrad 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Aktion Kinderschutz - Aktion Kinderschutz - Aktion Kinderschutz 

"Münchhausen Stellvertreter Syndrom"
Die eigene Mutter als Kindesmisshandlerin... 

 

gesundheit.de    Was ist 
Münchhausen Stellvertreter Syndrom 

http://www.gesundheit.de/wissen/krankheiten/muenchhausen-syndrom/index.html  
www.gesundheit.de 


GRAUSAME  MUTTERLIEBE
Spiegel Spezial
http://www.spiegel.de/sptv/special/0,1518,185649,00.html
 

 

In Englisch 
http://www.munchhausen.com/ 

 

Monatsschrift Kinderheilkunde 
Münchhausen  by - proxy - Syndrom
 

 

Wenn Mütter zu Monstern werden 
http://www.spiegel.de/sptv/special/0,1518,187552,00.html  

 

Wenn sich Menschen selbst beschädigen,
um eine Krankenrolle zu erzwingen
 

Keine Frauen-Gewalt gegen Kinder 
 www.constantin-conrad.de/coco/inhalt/mu-frauengewalt1.html  

Frauen-Macht und Frauen-Gewalt 

www.scheidungskrieg.de 


Kriminelle Energie von Müttern und Frauen 


Gut getarnte Sexualtäterinnen 

 

Klitorisbeschneiderinnen  
Klitorisbeschneidung  
sind 
Kinderschänderinnen...   
Klitorisbeschneiderinnen 
sind ausnahmslos 

Frauen   

 

kein Mann beschneidet die Klitoris der Mädchen... 

Genitalverstümmelungen von Mädchen 
werden ausschließlich 
von  
Frauen  vorgenommen. 

Genitalbeschneidung 

 

 

Alles Gute zum Muttertag    

Aktion Kinderschutz - Aktion Kinderschutz - Aktion Kinderschutz 
Keine Gewalt gegen Kinder - Häusliche Frauen-Gewalt gegen Kinder - Keine Gewalt gegen Kinder 

Münchhausen Stellvertreter Syndrom 

Das Münchhausen Stellvertreter Syndrom 
ist eine besondere Form der Kindesmisshandlung. 
Bericht:  
* Zentrum für Kinderheilkunde, Universität Bonn 
* Zentrum für Kinderheilkunde, Universität Düsseldorf 
http://www.medizin.fu-berlin.de/kinder/paed-skript/Uebersichten/
Muenchhausen%20by%20proxy.pdf
 

 

  Wenn Kinderseelen weinen 
Kindesmisshandlung - häusliche Gewalt gegen Kinder  

 

Das Schütteltrauma 

...eine wenig bekannte Form der Kindsmisshandlung 
Bericht von 
Ulrich Lips
,  
Leitender Arzt Medizinische Klinik, Leiter Kinderschutzgruppe und Opferberatungsstelle, 
Universitäts-Kinderklinik,  Steinwiesstrasse 75,  8032 Zürich 
http://www.swiss-paediatrics.org/paediatrica/vol11/n5/schuetteltrauma/  


Rechtsmedizinische Praxis 
Universität Leipzig 


Dr. Stevenson - Was ist Schizophrenie...?  

http://www.psychiatrie-aktuell.de/  

Münchhausen-by-proxy-Syndrom bei MONITOR  

Kindsmißhandlung - verpasse ich etwas 

Das Münchhausen-by-proxy-Syndrom  

Wenn die Qualen kein Ende haben  

Das Kind als Objekt 


Wenn Mütter zu Monstern werden 

"Krankheitsgewinn" auf Kosten des Kindes  

Das Haus der verlorenen Kinder 

Eine fürsorgliche Kindesmißhandlung 

Das erweiterte Münchhausen-Syndrom 

Kriminelle Energie von Frauen und Müttern 

Mutter quält Baby fast zu Tode 

Mutter fesselt und misshandelt ihr Baby 

Münchhausen-by-proxy-Syndrom" kurz <MSbP> 

www.constantin-conrad.de/coco/inhalt/ws1-kindheitstrauma.html 

Die unkontrollierte Macht des Jugendamtes 
Schützt Jugendamt weibliche Sexualverbrecher ?

Männer helfen Männern 

Mutter, warum hast Du mir das angetan... 

Gemeinsam gegen Kindesmißbrauch  

Das antifeministische Pamphlet 

Kindesmißbrauch durch Frauen 

Talisman Männerbüro Trier e.V.
Häusliche Gewalt gegen Kinder 
(Körperliche, psychische und verbale Gewalt) 

 

Kindestötungen in Deutschland 

 

Frauengewalt ist alltäglich 
Unglaubliche Fälle 

http://www.vafk-schwaben.de/gewalt05_4.html
 

Quellen & Literatur zu Frauengewalt 
http://www.vafk-schwaben.de/frauengewalt.html 

 

 

Website - Wir hassen Kinderschänder

http://wirhassenkinderschaender.chapso.de/
muenchhausen-stellvertreter-syn-s673498.html
  

 

Adressen - Hilfe und Selbsthilfe

Institut für psychotherapeutische Information und Beratung 

 

 

zur Startseite "Deutsches Ärzteblatt"

Krankenhäuser: Münchhausen-Syndrom 
Deutsches Ärzteblatt 94, Ausgabe 18 vom 02.05.1997, Seite A-1157 / B-985 / C-925
http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=6184 

 

 sternshortnews Logo
 Fürsorge in den Tod 
http://shortnews.stern.de/start.cfm?id=500276&q=Münchhausen%20Syndrom  

Kinder, die ohne Väter aufwachsen, 
haben später körperliche und seelische Probleme
  

www.scheidungskrieg.de 

************************************************** 

 

***  Buchempfehlungen  *** 

Muttertagsgrüße...  der besonderen Art  

Warum ist die feministische Frauenbewegung gescheitert..?  

Mutter, warum hast Du mir das angetan...  


---------------------------------------------------------------------------------------


Von der Mutter missbraucht - 
Frauen und die sexuelle Lust am Kind 
(ISBN 3-8334-1477-4)  

ÜBER DAS BUCH:  

------------------------------------------------------------- 

 

Das misshandelte Kind 
Ein umfangreiches wissenschaftliches Standartwerk zum Thema 
Kindesmisshandlung / (1020 Seiten)  

(ISBN 3-518-58359-X) 

----------------------------------------------- 

 

  Wenn Kinderseelen weinen 
Kindesmisshandlung - häusliche Gewalt gegen Kinder  

 

Mutter 
warum hast Du mir das angetan...
  

eine Streitschrift zum Thema
Feminismus, Frauenpower und ausgebeutete Männer  
( ISBN 3-00-009101

Constantin Conrad

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Noch etwas zum abgewöhnen:

Die Feministinnen 
Anita Heiliger und Alice Schwarzer (EMMA) im Gespräch
Alice Schwarzer und Anita Heiliger 

 

 Frauen&Lesben-Referat 
 

AStA Technische Universität Kaiserslautern 
http://www.asta.uni-kl.de/frauen-lesben/    

 

interessant ist auch diese Seite von Dr. Anita Heiliger (Kofra) 
mit den Titeln ihrer Veröffentlichungen. 
Feminismus pur: 
Männerfeindlichkeit, Männerdiskriminierung und Männerverachtung... 

http://cgi.dji.de/cgi-bin/Mitarbeiter/homepage/mitarbeiterseite.php?mitarbeiter=51  
http://cgi.dji.de/cgi-bin/Mitarbeiter/homepage/mitarbeiterseite.php?mitarbeiter=51&lit=1
 

----------------------------------------------------------------------------------- 
-------------------------------------------------------------- 

 

Das antifeministische
Pamphlet

 

Gästebuch  

 

www.constantin-conrad.de 

 

Warum ist die feministische Frauenbewegung gescheitert..? 

 

zurück                            weiter  

--------------------------------------------------------------------------------------------------

~~~~~~~~~~~~********************~~~~~~~~~~~********************~~~~~~~~~~~~
Kontakt       -       Impressum      -     Disclaimer