Constantin Conrad

Gästebuch
www.constantin-conrad.de

Neuer Eintrag

Einträge:    1..25    26..50    51..75    76..100    101..125    126..150    151..175    176..200    201..225    226..250    251..275    276..300    301..325    326..350    351..375    376..400    401..425    426..450    451..475    476..500    501..525    526..550    551..575    576.....
525.)       Lena        09.10.2010
Hallo Nina!

Na, so ein bisschen rumdiskutieren macht doch auch Spaß.

Stimmt schon, was du sagst. Schenken wir den Herren hier eine Zeitmaschine, dann können
sie in die "gute alte Zeit" zurück.

Aber das schlimmste ist, dass die sich total innovativ und fortschrittlich vorkommen. Die haben jetzt den Sinn des Lebens entdeckt und des Pudels Kern was Beziehungen zwischen Mann und Frau betrifft. Und dabei merken sie gar nicht, wie lächerlich sie sich machen.
 
 
524.)       Nina        09.10.2010
an Lena:

Die Männer hier sind mir ehrlich gesagt so egal wie im echten Leben.

Die Männer hier wünschen sich doch nur gerne, dass es wieder so ist wie früher: Frauenunterdrückung, schlafen mit dem man will, so richtig die Sau rauslassen.

Nur die Frau soll machen wie der Mann will:
Treu sein, Hausarbeit machen und am Besten noch das Geld mit nach Hause bringen.

Weißt du zum diskutieren ist mir meine Zeit zu schade, aber wenn ich manchmal lese, was Männer so von sich geben, dann muss ich dazu sagen, dass diese stellenweise ja recht haben. Aber am Besten bleibt man alleine und lebt mit wem man will solange man es will.

Auch meine Beziehungen sind in der Regel nach 2,5 Jahren vorbei. Wenn der Mann nicht mehr macht wie ich will und ich nicht mehr will wie er, dann sehe ich für eine Beziehung halt einfach keine Zukunft mehr.

Deshalb sag ich auch, dass Männer und Frauen nur zum Geschlechtsverkehr zusammen passen.
 
 
523.)       Lena        09.10.2010
Hallo Nina!

Ich muss dir da vollkommen Recht geben. Männer und Frauen passen nicht zusammen. Früher gab es nicht so viele Scheidungen, weil die Frau in der Regel wirtschaftlich abhängig war vom Mann. Und es war auch ein gesellschaftlicher Makel, wenn man geschieden war. Das ist beides heute nicht mehr so.

Glaub aber nicht, dass es zu deinem Beitrag nicht auch irgendwelche blöden Kommentare geben wird, weil deine Begründung, warum es früher keine Scheidungen gab, den Herren hier nicht zusagen wird. Das würde nämlich nicht in deren Weltbild passen.
 
 
522.)       Nina        09.10.2010
Männer und Frauen passen eigentlich nur
) zur Fortpflanzung
) und um Spaß beim Sex zu haben
zusammen.

Aus diesem Grund hält heute auch die Ehe nicht mehr.
Früher hat man dies halt noch nicht geschnallt und eine Trennung deshalb nicht akzeptiert.

Auf der einen Seite möchte man viel Abwechselung im Bett und auf der einen Seite jemand der noch bei einem ist, wenn man alt ist.

Aber nur um nicht alleine zu sein müssen wir heute nicht mehr heiraten. Es gibt doch jetzt zum Glück Seniorenheime. Wenn keine Kinder mehr gemacht werden, ist es klar, dass man da mal endet.

Also lebt doch euer Leben und diskutiert nicht unnötig hier rum.
 
 
521.)       Lena        09.10.2010
Mein lieber unterbelichteter Amadeus!

Habe ich dir irgendwann mal abgesprochen, dass du Bücher liest? Die Zeile solltest du mir mal zeigen. Aber stell dir vor, obwohl ich eine Frau bin kann ich auch lesen und vor allem denken!! Ich frage mich, ob du dieses Buch von Constantin Conrad tatsächlich mal gelesen hast?
Und von welchen anderen Büchern, aus denen du deine Thesen hast, sprichst du? Nenn mal ein paar Buchtitel mit Autoren. Vielleicht können die deine Meinung ja so rüberbringen, dass ich einfältige Frau es auch verstehe.
Du bist ja ganz offensichtlich nicht in der Lage dich so auszudrücken, dass man dich versteht.

Ich habe hier auch nicht ein einziges Mal geschrieben, dass Frauen Engel sind. Du argumentierst aber so für die Männer. Klar gibt es all das was du den Frauen unterstellst, aber eben nicht bei allen alles und auch nicht bei der Mehrheit. Und Frauen sind auch mal Schuld an Streitigkeiten, Mißverständissen etc. Aber Männer eben auch. Und es ist sehr kleingeistig, das nicht zu erkennen.

Du tust hier so, als seist du ein Frauenversteher. Deine Kolleginnen quatschen dich armen Kerl mit ihren Sorgen und Nöten voll. Wenn du dich auf der Arbeit so geben würdest wie hier, würde dich keine Kollegin mehr zutexten. Also entweder verstellst du dich im Büro (was einer Lüge gleichkommt), oder du verstellst dich hier (was auch eine Lüge wäre). Demnach bist du in jedem Fall ein Lügner.

Zitat: Es gibt massenhaft Seiten für emanzipierte Frauen, wo schändlichst über Männer hergezogen wird. So auch in Trilliarden Frauenzeitschriften.

Nenn mir auch hier mal Namen der Zeitschriften und Überschriften der entsprechenden Artikel.

Zitat: Dass ich und nicht nur ich mit dieser Ja/Nein Geschichte recht habe, sieht man schon daran, dass Du die meisten Dinge, die ich niederschreibe und ausführlich erklärt habe, wieder und wieder nicht korrekt verstanden hast und teils verdrehst. Als Frau weißt Du selbstverständlich nicht, ob die Ja/Nein Geschichte stimmt, weil Du hier nur Deine eigene subjektive Meinung hast.

Tja, sollte ich deine Ausführungen nicht richtig verstanden haben und teilweise sogar verdreht haben, dann liegt das wohl daran, dass du nicht in der Lage bist, deine Gedanken strukturiert und verständlich "zu Papier" zu bringen.

Mir gelingt das im Gegensatz zu dir. Bisher hatte ich nämlich noch nicht den Eindruck, dass du mich mißverstehst. Da haben wir dann schon mal eine Sache die ich (Frau) besser kann als du (Mann).

Das Schlimmste ist, dass du echt nicht merkst, dass du dir selber widersprichst bzw. das selbe tust, was du den Frauen vorwirfst. Aber so ist das nun mal in der hiesigen Gesellschaft. Macht Mann irgendwas ist es o.k., macht Frau genau das gleiche ist es eine riiiiieeeesige Sünde.

Und solange es Männer gibt wie dich, wird sich daran auch nie etwas ändern. Wer stur darauf besteht, dass nur der andere Fehler macht und man selber nicht, der wird auch immer wieder in die gleichen Schwierigkeiten geraten. Das gilt für Männer und Frauen gleichermaßen.

Ohh, Shit, ich vergaß, du bist ja fehlerlos. Du bist schließlich ein Mann, und Männer machen keine Fehler. (Achtung: Sarkasmus!)
 
 
520.)       Amadeus        09.10.2010
An Lena:

Nun, meine einfältige Lena. Auf dieser Seite musst Du nicht mit viel Schwachsinn rechnen. Denn dies ist eine Seite, wo ein mutiger und ehrlicher Mann Dinge angesprochen hat in einem Buch, die einfach von der Gesellschaft tabuisiert werden. Sie werden deshalb tabuisiert, weil das männliche Geschlecht als das gewalttätige und unterdrückende Geschlecht in der Gesellschaft zementiert wurde und die Frauen als die zarten, zerbrechlichen, aber doch alles genauso und noch besser könnenden Wesen, die ja niemals einer Fliege etwas zu leide tun können und nur friedfertig sind dargestellt werden.

Doch es wird zum Glück immer mehr bekannt und aufgedeckt, dass das scheinheilige weibliche Geschlecht ebenfalls voller Gewalt, Hass und Rache steckt. Dass dieses ja ach so warmherzlige Geschlecht inzwischen im Internet eine neue Bezeichnung nämlich der einer Familienterroristin bekommen hat. Frauen trinken inzwischen mehr Alkohol als Männer etc..

Es ist langsam Zeit tabus zu brechen. Frauen nehmen sich alles heraus und jetzt schon gleich mit diesem Gender mainstreaming.

So ist es auch, dass Frauen meist den Männern in allen Dingen die Schuld zusprechen! Die kannst anscheinend meinen Argumentationen nicht ganz folgen und verdrehst meine Statements.

Auch die Sexgeschichte hast Du anscheinend immer noch nicht verstanden. JA - Frauen setzen Sex als Waffe in der Beziehung ein. Zur Bestrafung, zur Belohnung oder um Dinge zu erreichen. Er belügt die Frau nicht um Sex zu bekommen, wie Du argumentierst, sondern er muss übertrieben nett zu ihr sein und all ihre Launen widerspruchslos ertragen, damit in Sachen Sex überhaupt noch was läuft. Auch hier hast Du meine Argumentation nicht verstanden!

Dass ich und nicht nur ich mit dieser Ja/Nein Geschichte recht habe, sieht man schon daran, dass Du die meisten Dinge, die ich niederschreibe und ausführlich erklärt habe, wieder und wieder nicht korrekt verstanden hast und teils verdrehst. Als Frau weißt Du selbstverständlich nicht, ob die Ja/Nein Geschichte stimmt, weil Du hier nur Deine eigene subjektive Meinung hast. Und nochmals, nicht alles was im Internet ist, ist wahr! Doch - und Frau staune - ich lese auch Bücher und wissenschaftliche Lektüre und dieses Nichtverstehen der Geschlechter wird immer wieder ausführlich beschrieben, weil Frauen meist eine vollkommen andere Wahrnehmung haben. Dafür können Frauen nichts, das hat halt die Natur so eingerichtet in der Evolution.

Es gibt massenhaft Seiten für emanzipierte Frauen, wo schändlichst über Männer hergezogen wird. So auch in Trilliarden Frauenzeitschriften. Dies ist eine der wenigen Seiten, wo Männer auch einmal klagen können.
 
 
519.)       Lena        08.10.2010
Ich weiß ja, dass ich auf dieser Seite mit sehr viel Schwachsinn rechnen muss, aber deine Argumentation ist echt zum schießen. Eigentlich müsstest du doch den ganzen Tag schreien.

Du bemängelst, dass Frauen immer nur den Männer die Schuld an allem geben. Und was machst du? Du gibst den Frauen die ganze Schuld. Hörst du dir eigentlich auch mal selber zu? Mit ein wenig Grips könnte man darauf kommen, dass an dieser Argumentation irgendwas nicht stimmen kann. Du machst genau das, was du den Frauen vorwirfst.
Aber jetzt kommt sowieso, dass ich wieder alles total falsch verstanden habe o.ä. Weil ich ich ja nur eine dumme, intrigante Frau bin, die nicht weiß was sie will.

Frauen setzten den Sex nur als Waffe ein? Wenn du meinst..... bitte schön. Und Männer setzten falsche Nettigkeiten, Komplimente und Charme ein um den Sex zu bekommen. Er belügt die Frau also, um Sex zu kriegen. Ist das besser? Natürlich wirst du dir jetzt irgendein gaaaanz tolles "Argument" aus den Fingern saugen, warum das was gaaaanz anderes ist.

Und um nochmal aus die leidige JA/NEIN-Geschichte zurückzukommen, als Frau werde ich ja wohl besser wissen was ich meine, als du (als Mann). Es wird auch nicht zum Fakt, weil es Bücher darüber gibt. Es gibt auch Bücher die den Holocaust leugnen. Ist es deswegen nicht passiert? Es gibt ja schließlich Bücher darüber. Also muss es ja wahr sein. Und nebenbei bemerkt, gibt es auch Bücher die genau das Gegenteil von dem aussagen, wie die Bücher die du wohl meinst. Also, was ist nun wahr? Es gibt doch schließlich Bücher darüber und Seiten im Internet. Dann muss es ja stimmen. Aber was denn nun? (Achtung Sarkasmus!)


Was man in diesem Gästebuch so richtig schön bestätigt bekommt ist, dass die Männer hier über keinerlei Selbstreflektion und Selbstzweifel verfügen. Und für alles was in ihrem Leben nicht so läuft, wie es soll, sind die bösen Frauen schuld. Und jetzt behaupte ich auch einfach mal, dass dies Fakt ist.

So, jetzt steht es ja im Internet, also ist es auch wahr! :-)
 
 
518.)       Amadeus        05.10.2010
An Lena:

Nun, ich finde leider meine Aussage naiv bei Dir bestätigt. Zuerst hatte ich Dir ja erklärt, dass es über dieses "Ja/Nein" Ding bei Frauen entsprechend viel Literatur gibt. Da Du das nicht wahrhaben wolltest, habe ich auch noch auf Google verwiesen. Dass nicht alles zu glauben ist, was im Internet steht ist wohl jedem bekannt. Vielleicht glaubst Du ja auch wissenschaftlich fundierten Büchern nicht, sondern nur Deinen eigenen Ausführungen.

Ob Du das nun wahrhaben willst oder nicht, sprechen Frauen eine andere Sprache. Mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da. Wenn Männer etwas sagen, dann entspricht es dieser gemachten Aussage, es sei denn, dass er lügt.

Dass Du als Frau natürlich glauben machen willst, dass alles so gemeint ist, wie Du es aussprichst, ist ja verständlich, da Du auf keinen Fall diesen "Schwachpunkt" eingestehen willst. Im täglichen Umgang mit meinen Kolleginnen und meiner Frau finde ich diesen sogenannten Mythos immer wieder bestätigt. Das hat auch viel damit zu tun, dass Frauen meist nicht wissen, was sie eigentlich wollen und ständig erobert und hinterfragt werden wollen.

Zum Thema Kavaliere: Da haben wir es ja wieder - das Thema Sex. Allein die Macht der Frauen darüber die Sexualität einzuteilen und per Schalter ein- und auszuschalten sorgt in den meisten Beziehungen für permanenten Stress. Frauen setzten Sex als Belohnung ein, zur Bestrafung und zur Erreichung von Dingen die sie möchten.

Ich würde mir wünschen ich könnte Dir sagen, dass Männer und Frauen zu gleichen teilen schuld sind an Problemen in der Beziehung. Doch das kann ich leider nicht, weil die Mehrheit die Frauen sind, die die Probleme verursachen. Nein, das ist kein "Herablassen", dass Frauen wenigstens beiden Geschlechtern die Schuld geben, sondern die Vermeidung des alleinigen Schuldeingeständnisses. Wie ich schon geschrieben hatte, wird die Schuld entweder alleine den Männern zugeschrieben oder höchsten beiden Geschlechtern zur Hälfte. Niemals jedoch will die Frau alleine und ausschließlich an etwas Schuld sein.

Frauen sind intregant und berechnend. Das ist leider ein Faktum. Ich würde mir wünschen etwas anderes schreiben zu können.
 
 
517.)       Lena        05.10.2010
Du scheinst ja alles zu glauben was man im Internet lesen kann. Ist dir eigentlich bewußt wieviel Schwachsinn im Internet zu finden ist? Anscheinend nicht. Da finde ich meine Aussage (dumm) dann leider Gottes bestätigt.

Ich kann hier auch ein paar Mythen über Männer zum Besten geben und finde dazu sicher auch tausende von Internetseiten die diese Mythen dann untermauern. Ist es deswegen wahr? Beurteile es selber.

Solange du nicht glaubst, dass Frauen das meinen was sie sagen, wirst du Frauen nie verstehen (sofern das überhaupt möglich ist, das jeweils andere Geschlecht zu verstehen) und immer mit ihnen (im allgemeinen und nicht im speziellen) im Klinch liegen.

Also glaub es mir einfach, als Frau weiß ich nun mal genau, was ich meine, wenn ich JA oder NEIN sage (und wenn ich JA sage, dann meine ich auch JA). Und bei den Frauen in meinem Umfeld ist es nicht anders. Aber träum ruhig weiter von deinem Mythos. Wenn es dir dann besser geht...... Bitte schön.

Zitat: Vor der Emanzipation hat das Geschlechterspiel noch funktioniert. Die Frauen waren Damen und die Männer Kavaliere. Die jungen "Damen" meinen heute, dass es genügt einen Busen und einen Po zu haben und die Männer springen und hüpfen nach ihren Vorgaben und trotzdem können sie die Männer wie Dreck behandeln.

Da muss ich dir mal teilweise recht geben. Viele junge "Damen" glauben tatsächlich, dass es genügt Busen und Po zu haben, aber die Mehrheit der Männer springt und hüpft nicht nach ihren Vorgaben. Viele von diesen jungen "Kavalieren" sind so lange Kavalier, bis sie bekommen haben, was sie wollten und das ist in den meisten Fällen einfach nur purer Sex.

Na, wir Frauen "lassen uns zumindest herab" beiden Geschlechtern die Schuld zu geben, aber die Männer in diesem Forum stellen sich alle als Unschuldslämmer dar und die Frauen sind an allem Schuld. Und da auch Männer nur Menschen sind, bauen sie genauso Mist wie Frauen. Jeder Mensch macht halt auch Fehler. Aber diese Größe, das zuzugeben, haben zumindest die Männer auf dieser Internetseite nicht. Jeder Mann, der sagt, dass nur Frauen an allem Schuld sind was in einer Beziehung falsch läuft, macht sich schon per se unglaubwürdig, da es jedem logisch denkenden Menschen klar sein muss, dass nicht in jeder Mann/Frau-Beziehung in Europa oder auf der ganzen Welt nur die Frau diejenige ist die Fehler macht oder auch intrigant ist.

Zitat: Frauen sind nun mal leider nicht die engelsgleichen Elfen und Prinzessinen, als die sie sich gerne sehen.

Habe ich auch nie behauptet und sehe ich auch gar nicht so. Frauen sind aber auch nicht alle die Hexen, Zicken, Intrigantinnen usw. als die du sie darstellst.

Die Einen so, die Anderen so. Bei Frauen und bei Männern.
 
 
516.)       Amadeus        05.10.2010
An Lena:

Du solltest mal in google die "Ja/Nein" Geschichte eingeben und da wirst Du auf ewig lange Seiten stoßen. Da behauptest Du, dass ich dumm bin. Du bist wie die meisten Frauen naiv und frei von jeder Schuld. Du hast wie die meisten Frauen die Angewohnheit nichts einzugestehen und zuzugeben. Ferner interpretierst Du meine Aussagen teils verdreht und ohne Dich ausreichend damit auseinanderzusetzen. Männer haben leider die Angewohnheit sich bei Frauen permanent zu entschuldigen und zu sagen, dass sie an allem Schuld seien, nur um eine vorübergehende einigermaßen friedvolle Atmosphäre zu schaffen. Frauen hingegen sind nicht an einer Sache schuld. Wenn dann lassen sich einige höchstens dazu herab zu sagen, dass wenn es Probleme gibt schließlich beide schuld seien.

Wir sind hier nun mal auf einer Seite, die die Thematik "der Frauen" leider in nicht zu sehr positivem Licht beleuchtet und insofern ist das halt negativ. Ich selbst bin aber ein positiver und zuversichtlicher Mensch. Wenn Du etwas nettes und fröhliches möchtest, dann solltest Du auf eine andere Seite im Internet gehen. Frauen sind nun mal leider nicht die engelsgleichen Elfen und Prinzessinen, als die sie sich gerne sehen.

Nun in meiner derzeitigen Firma habe ich das schon mehrmals mitbekommen, dass Frauen Kinder bekommen wollten und ihre Freunde vor vollendete Tatsachen gestellt haben. Auch in anderen Firmen, wo ich schon tätig war. Mit einer gesunden Beobachtungsgabe, Kombination und Menschenkenntnis kann man diese Dinge erkennen. Zumal sogar die älteren Kolleginnen (Frauen) der gleichen Meinung waren.

Ich möchte absolut klar stellen, dass ich mit Frauen im Alltag hervorrgend auskomme. Ich bin auch kein Frauenhasser oder dergleichen. Im Gegenteil, ich zeige mich immer als Kavalier und sehr höflich, höre Frauen gerne zu und bin mit früheren Kolleginnen seit vielen Jahren in Kontakt. Was ich will, ist lediglich aufzuzeigen, dass in unserem Staate hier etwas vollkommen daneben läuft. Neulich las ich auf einem Schild: "Wer Sex haben will muss nett sein". Natürlich an uns Männer gerichtet. Warum müssen Frauen eigentlich nicht nett zu uns Männer sein? Sind wir nur noch Versorger, Bezahler und müssen alle Zickereien und Launen kommentarlos ertragen und das alles, damit wir hin und wieder noch etwas Liebe von unseren Frauen bekommen?! Also ich weiß nicht, aber hier läuft etwas falsch. Es gibt das Lied von Nino de Angelo mit dem Titel, wenn wir für Liebe bezahlen müssen, dann sind wir jenseits von Eden. Ich glaube da sind wir längst angekommen.
 
 
515.)       Lena        04.10.2010
Weil Comedians es in ihre Geschichten einbauen, ist das (JA/NEIN) jetzt plötzlich die Wahrheit? Und den wissenschaftlichen "Beweis" will ich auch erstmal sehen. Tut mir leid, dass ich das jetzt so sagen muss (und vielleicht wird mein Beitrag deswegen ja auch gelöscht), aber wie dumm bist du eigentlich? Frauen sagen sicher nicht immer direkt was sie wollen, aber sie sagen nicht das Gegenteil von dem was sie wollen. Manchmal muss Mann auch mal ein bisschen Nachfragen, aber das Gleiche gilt andersherum auch.

Klar, jetzt ist es wieder die Frau schuld, die so ungeduldig ist, dass Mann zu blöd ist ein Kondom überzuziehen. Ich kann echt nur noch mit dem Kopf schütteln. Mit ein bisschen Übung (vielleicht alleine mit einer Banane o.ä.) kann einen sowas aber nicht direkt aus dem Konzept bringen. Wenn Frau ungeduldig ist, heißt es doch nur, dass der Mann gute "Vorarbeit" geleistet hat und das sollte Mann doch als Kompliment sehen. Aber selbst darin siehst du nur das Negative.

Eigentlich kannst du mir schon echt leid tun. Immer nur das Negative sehen.....

In Ländern mit Polygamie mag die Prostitution verboten sein, das heißt aber nicht, dass es sie nicht gibt. In Deutschland ist es schließlich auch verboten betrunken mit dem Auto zu fahren, deswegen tun es aber trotzdem viele. Mord ist hierzulande auch verboten, trotzdem geschieht es. Verbote haben selten jemanden davon abgehalten etwas zu tun, was er/sie wollte.

In deiner Firma hast du das jetzt vielleicht einmal mitbekommen, dass eine Frau ihrem Freund ein Kind untergejubelt hat und nun überträgst du das auf alle Frauen. Tolle Leistung! Aber von ein paar Telefonaten (auch über 10 Jahre), kannst du die Beziehung sicher nicht wirklich beurteilen.

P.S.: Natürlich immer die berühmten Ausnahmen im Auge. Das vergesse ich schon nicht.
 
 
514.)       Amadeus        04.10.2010
An Lena:

Nun dieser von Dir sogenannte "Ja" und "Nein" - Mythos bei den Frauen ist kein solcher. In zig Büchern mittlerweile behandelt und von unzähligen Comedians mit eingebaut. Das ist wissenschaftlich zementiert! Auch hier wieder und das scheint man bei Dir immer anfügen zu müssen, gibt es natürlich die berühmten Ausnahmen!

Ich bezeichne die vielbeschworene Multitaskingfähigkeit bei Frauen und insbesondere bei Müttern die Teilzeit arbeiten als einen der größten Mythen überhaupt. Die Teilzeitfrauen, die zuhause Kinder haben, haben ständig ihren Kopf zuhause und vergessen in der Arbeit das Meiste oder hören nicht, was ihnen gesagt wird. Hier wurde eindeutig ein Mythos zur Stärkug des Selbstbewustseins der Frauen ins Leben gerufen.

Keine einzige Kollegin erzählte mir direkt, dass sie ihrem Freund ein Baby untergejubelt hat. Doch wenn man mit Kolleginnen 5 oder 10 Jahre in einem Zimmer sitzt und die ganze Privatsphäre durch Erzählung und private Telefonate mit dem Freund mitbekommt, kann jeder zwei und zwei zusammenzählen, zumal, wenn sogar andere Kolleginnen, die nicht im gleichen Zimmer sind auch dieser Meinung sind. Ich bin also kein Märchenerzähler oder Schlechtmacher. Selbstverständlich gibt es rein statistisch mehr zusammen gewollte Schwangerschaften. Doch erstens glaube ich trotzdem keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe und zweitens sind "untergejubelte" Schwangerschaften auf jeden Fall sehr häufig.

Recht gebe ich Dir, dass viele Männer zu faul und auch zu blöd sind ein Kondom zu benutzen. Jedoch muss ich auch hier wieder eine kleine Einschränkung anführen. Das "Ding" zu benutzen ist nun mal "in der Hektik" ein kleines Prozedere und wenn die Frau dann sagt, er solle sich mal beeilen, weil sie bald nicht mehr in Stimmung ist, dann ist das auch nicht sehr förderlich.

In Ländern wo es Polygamie gibt ist Prostitution verboten.
 
 
513.)       Amadeus        04.10.2010
Lieber Constantin Conrad,

vielen Dank für Deine Zustimmung. Ich kann ebenfalls Deinen Ausführungen ohne einen einzigen Widerspruch zustimmen. Das verhält sich absolut richtig, was Du argumentiert hast! Hier wächst eine komplett feministisch und feminin gesteuerte Generation heran. Das was wir hier schreiben sind ja nicht wilde Phantasien. Es bleibt immer festzuhalten, dass es immer und überall die berühmte Ausnahme gibt. Doch die zu finden wird immer schwieriger. Wie ja schon viele Zeitungen und Focus, Spiegel etc. schrieben, beginnt spätestens in der Grundschule der komplett feminine Zuschnitt der Jungs. Es liegt in der Natur der Jungs herumzutollen, auf Bäume zu klettern, mal zu raufen und eben sich mehr für technische Dinge (PC) zu interessieren. Doch das wird schon im Ansatz im Keim erstickt. Die braven Mädchen sitzen ja so schön brav und regunglslos da und unterhalten sich nett oder lesen stundenlang Bücher. Also müssen die Jungs genauso sein. Dann die ganzen Selbstverwirklichungsdamen die alleinerziehend die Kinder "aufzüchten" wollen, allein nach ihren egoistischen Vorstellungen. Ein Mann kommt nicht ins Haus. Der könnte ja Dreck reintragen oder vielleicht sogar Sex wollen. Wenn sich die Männer nicht bald auch emanzipieren und zusammenstehn, dann wird das männliche Geschlecht aussterben. Die Hauptmacht aller Frauen ist die Schwangerschaft. Wenn hier ein Gesetz oder eine Regelung gefunden werden könnte, die es den Frauen erschweren würde, hier komplette Alleingänge durchzuführen, dann würden sie ihr Machtgefüge einbüßen.

Vor der Emanzipation hat das Geschlechterspiel noch funktioniert. Die Frauen waren Damen und die Männer Kavaliere. Die jungen "Damen" meinen heute, dass es genügt einen Busen und einen Po zu haben und die Männer springen und hüpfen nach ihren Vorgaben und trotzdem können sie die Männer wie Dreck behandeln. Doch das funktioniert immer weniger. Die Natur hat längst gemerkt, dass im Geschlechterspiel sich etwas verändert haben. Deshalb werden auch immer mehr Männer feminin oder homosexuell. Das rein maskuline Geschlecht wird aussterben.

Weiter so und danke für Deinen Mut!

Amadeus
 
 
512.)       Lena        04.10.2010
@ Amadeus:

Siehst du, da liegt der Hase im Pfeffer, dass die Kommunikation zwischen Mann und Frau so oft nicht stimmt.
Wahrscheinlich wird dieser Mythos, dass eine Frau JA meint, wenn sie NEIN sagt, niemals aussterben.

Aber merkt dir einfach mal, wenn eine Frau NEIN sagt, dann meint sie auch NEIN. Vielleicht klappt die Kommunikation dann besser.

Und dass dir deine ganzen Kolleginnen erzählen, ich habe dem Mann das Kind untergejubelt, kann ich nicht glauben. Schon, weil es statistisch gesehen doch mehr einvernehmliche Schwangerschaften gibt als Tropis. Es gibt eher immer noch genug Männer die glauben, dass der Coitus interuputus ein adäquates Verhütungsmittel ist, oder die zu blöd sind ein Kondom zu benutzen. Auch das habe ich schon erlebt. Es gibt genug Männer, die sich beim überstreifen des Kondoms so dämlich anstellen, als wäre es das erste mal. Viele auch in der Hoffnung, dass die Frau sagt "Ach laß ruhig". Man fühlt ja schließlich nichts mit Gummi. Darüber kann ich nur lachen.

P.S.: Sich auf Schopenhauer zu beziehen gibt der Aussage nicht mehr Stil. Und Prostitution gibt es auch in Ländern in denen es Polygamie gibt.
 
 
511.)       Constantin Conrad        04.10.2010
Hallo Amadeus,

"Die Männer, die ehrlich sind und sich hier aber nicht mir zustimmen trauen, werden im Hintergrund Beifall klatschen, dass ich die Wahrheit schreibe".

Richtig, ein interessanter, sachlicher Beitrag.
Leider ist der Sachverhalt tatsächlich sehr häufig so wie Du ihn geschildert hast.
Viele Frauen verweigern sich nur der Wahrheit.
Es ist schließlich viel bequemer die eigene Aggressivität als Verteidigung zu definieren, um dadurch psychische, physische und mentale Gewalteskalationen zu rechtfertigen.
Frauen erklären sich zu Opfern, und Opfer müssen beschützt werden. Opfer dürfen sich auch verteidigen. Und genau das ist die Position, welche die Frauen einnehmen.
Frauen fühlen sich als Opfer und ihre Aggressivität ist lediglich Verteidigung.
Weiblicher Psycho-Terror wird verniedlicht. Insbesondere in der Familie, wenn sich die Gewalt z.B. gegen den Ehemann, gegen den Ex oder gegen die Kinder richtet.
Frauen haben einen besonderen "Frauen-Bonus".
Der "Frauen-Bonus" sorgt dafür, daß aggressive, nötigende, gewaltbereite Mütter und Frauen selten als gewalttätig eingestuft werden. Mit Erklärungen wie: "Der armen Frau sind halt die zarten Gefühle durchgegangen", oder "als Frau muß man sich ja irgendwie durchsetzen", wird Frauen-Gewalt verharmlost.
Ein Hauptproblem liegt darin, daß Mütter, und immer häufiger alleinerziehende Mütter Kinder nach ihren weiblichen Denk- und Verhaltensvorstellungen erziehen. "Du brauchst keinen Papa, ich bin alles und genug für Dich mein Sohn, Dein Papa macht nur Ärger".
Diese Kinder entwickeln sich zu unvollkommenen, häufig psychisch gestörten Persönlichkeiten.
Jedes Kind, und zwar ausnahmslos jedes Kind fragt in seiner kindlichen Entwicklung immer wieder nach dem Papa.
Lediglich die von vielen alleinerziehenden Müttern erzwungene Loyalität ihres Kindes sorgt dafür, daß betroffene Kinder ihre eigenen Gefühle und ihre Sehnsucht nach dem Papa verdrängen, um der Mama nicht weh zu tun.
Das ist Vergewaltigung von Kinderseelen.
Vergewaltigung von Kinderseelen wird mit großem finanziellen Aufwand politisch gefördert.
Weibliche Gewalt ist alltäglich, sie wird nur verharmlost und unter den Tisch gekehrt.

Liebe Grüße

C. Conrad
 
 
510.)       Amadeus        03.10.2010
an Lena:

Nun, es gibt natürlich immer und überall Ausnahmen im Leben. So wird es sicher noch wenige total nette, ehrliche und einfache "liebe" Frauen geben, die Mann gerne durchs Leben auf den Händen trägt. Doch leider sieht die Mehrheit anders aus.

Zum Einen beobachte ich meine Umwelt sehr genau, d. h., insbesondere die Menschen mit ihren Verhaltensmustern. Was ich arbeite spielt an dieser Stelle keine Rolle. Da ich (so sagen es andere über mich), eher ein ruhiger, hilfsbereiter und Frauen gegenüber charmater Typ bin, erzählen mir meine Kolleginnen viel aus ihrem Privatleben. Da gibt es den einen und anderen Stress zuhause und mir werden ungewollt oft sehr intime Dinge erzählt, so dass ich bestens informiert bin. Sonst würde ich auch nicht solche Aussagen treffen.

Bei den Männern muss man inzwischen unterscheiden zwischen der "neusten Generation" und meiner Generation (60iger Jahre). Die neue Männergeneration (auch hier gilt, nicht alle sind gleich, aber die meisten) entwickelt sich immer femininer. Die Verhaltensmuster und wie sie sich geben wird immer weiblicher. Die Geschlechter wandeln sich. Die meisten Frauen werden immer maskuliner und die meisten Männer werden femininer und es gibt immer mehr homosexuelle.

Leider sind meist die Frauen schuld, dass es in der Beziehung nicht stimmt. Auch das wieder aus meinem reichen Fundus an Erfahrungen und Mitteilungen. Zuerst freut sie sich, dass sie endlich einen festen Freund hat. Egal, dass er sich nicht jeden Tag rasiert oder nicht gleich den Müll runterträgt. Doch spätestens nach der Hochzeit beginnt die letzte Phase der Umerziehung. Der Mann wird so geformt, wie sie es will. Er muss spuren und gehorchen, sonst gibt es eben Liebesentzug. Frauen tun sich auch wahnsinnig leicht mit der Aussage: "Dann lass ich mich halt scheiden". Männer versuchen meist eine Versöhnung, selbst wenn diese mit Abstrichen versehen ist herbeizuführen. Frauen aber zeigen sich meist unversöhnlich und streitsüchtig ohne Ende. Die Frau steht da als ein Wesen, das nur Liebe und Wärme ausstrahlt und nicht einer Fliege etwas zu leide tun könnte. Doch das ist ein Märchen. Frauen sorgen für sehr viel Gewalt und Ungerechtigkeit in den meisten Familien. Frauen werden von den Staatsanwaltschaften "geschont" und vor allem auch von den Ärzten "gedeckelt", was die massive Zunahme psychischer Erkrankungen bei Frauen angeht.

Das Sender-Empfänger-Prinzip kann niemals bei Mann und Frau funktionieren. Frauen haben, warum auch immer, eine komplett andere Sprache und Wahrnehmung. Das fängt doch schon damit an, dass wenn sie nein sagt, meist ja meint und umgekehrt. Was soll denn das? Welche Logik soll denn da dahinter stecken. Das Leben noch komplizierter zu machen oder die komplette Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, was sie denn nun wann wie meint.

Die meisten Frauen haben keinen Bock auf Arbeit! Frauen studieren lieber, weil sie sich da die Zeiten nach belieben einteilen können, nicht jede Lesung besuchen müssen und nach Parties länger ausschlafen können. Dann stellt sie fest, dass sie das falsche Studienfach gewählt hat. Nun muss erst einmal eine Auszeit her. Dies bedeutet ein Jahr Australien oder USA. Dann zurück, wird weiter studiert. Ende 20 oder Anfang 30 bekommt sie dann den ersten festen Job, muss aber feststellen, dass das studierte nicht vollends umgesetzt werden kann, sie nicht gleich Chefin ist und Stress mit dem Chef hat. Nach paar Arbeitsjahren stellt sie nun fest, dass die meisten Freundinnen schon verheiratet sind. All die Jahre war der Beste gerade mal gut genug, ist aber nicht geblieben. Nun muss in einer Nacht und Nebel Aktion (durch Kneipen, Parties, Oktoberfest etc.) der nächst-beste Mann an Land gezogen werden. Dann schiebt sie ihm ein Kind unter, weil ja die ersten Freundinnen schon schwanger sind und es in der Arbeit auch nicht voran geht. Nach wenigen Jahren zuhause kann das Kind dann endlich in den Hort abgeschoben werden und die heiß ersehnte Teilzeitarbeit angetreten werden. Die Teilzeitdamen sind meist im Stress. Die liegengebliebene Arbeit kann von den Vollzeitmännern mitgemacht werden. Die Teilzeitdamen sind bei fast keiner Besprechung anwesend, verdienen aber umgebrechnet das Gleiche wie ein Vollzeitmann. Und so weiter. Dies stammt alles aus meinem reichen Erfahrungsschatz. Die Männer, die ehrlich sind und sich hier aber nicht mir zustimmen trauen, werden im Hintergrund Beifall klatschen, dass ich die Wahrheit schreibe.

Nun dass die meisten Ehefrauen sich nicht von einer Prostituierten unterscheiden, haben bereits Dichter und Denker vor mir gesagt wie z.B. Schopenhauer. Ich selbst war noch nie bei einer Prostituierten. Ich würde "solche Frauen" aber nie gering schätzen oder schlecht behandeln. Auch Schopenhauer sagte schon, dass es Prostituierte gibt ist nur ein Resultat daraus, dass wir im Westen die Monogamie haben.
 
 
509.)       Lena        03.10.2010
@Amadeus

Das was du da über Frauen sagst (zickig, nachtragend etc.) erlebe ich oft genug andersherum, nämlich von Männern. Glaub mal nicht, dass Zickigkeit von Frauen gepachtet ist. Männer können genauso zickig und vor allem nachtragend sein. Das beste Beispiel dafür ist mein Kollege. Aber das glaubst du jetzt wahrscheinlich sowieso nicht, oder die Frau ist schuld, wenn er so ist, wie er ist. Diese Argumentation gibt es in diesem Gästebuch ja zu hauf.

Ich habe das durchaus nicht unüberlegt geschrieben. Bei Kommunikation kommt es doch auf das Sender-Empfänger-Prinzip an. Wichtig ist nicht, was man sagt, sondern was beim Empfänger ankommt. Wenn du das, was ich daraus verstanden habe, nicht sagen wolltest, solltest du deine Formulierungen überdenken.

Was machst du denn beruflich, dass du so einen intimen Einblick in das Leben anderer Menschen hast, dass du weißt, dass die meisten Frauen den Männern die Kinder untergejubelt haben ("Du brauchst heute kein Kondom nehmen, weil ich ja die Pille nehme") und die Frauen nur schwanger geworden sind, weil sie keine Lust mehr haben zu arbeiten?

Außerdem heißt es doch nicht, weil eine Frau ein Kind hat, dass sie nicht mehr arbeiten geht. Die meisten gehen trotzdem arbeiten, und das aus den verschiedensten Gründen. Es gibt welche die gerne ihrem Beruf nachgehen und andere die arbeiten müssen, weil der Vater des Kindes nicht genug verdient oder bei alleinerziehenden Müttern vielleicht gar nichts bezahlt usw.

Und nur so nebenbei: Ehefrauen als Prostituierte zu bezeichnen zeugt nicht gerade von Intelligenz und von Stil schon mal gar nicht. Dann wären ja alle Ehemänner dumme Freier.
 
 
508.)       Amadeus An Lena        03.10.2010
An Lena: Deine "Stellungnahme" ist typisch weiblich! Eine komplette Verdrehung des vorab geschilderten, ohne nachzudenken. Klar ist meine Intention, dass ich nett bin zu dem Menschen (Frau) den ich mag. Doch meine Schilderung ging dahin, dass man als Mann eine permanete Nettigkeit zu tage legen muss, egal wie zickig, launisch, boshaft und berechnend eine oder die Frau ist, damit hin und wieder Sex angesagt ist. Das kommt einer Versklavung gleich! Jeder kann sich mal Launen oder einen schlechten Tag erlauben. Doch wenn wir Männer angezickt werden, permanent mit schlechter Laune berieselt werden, obwohl wir alles für unsere Herzdame tun, nur weil vielleicht in der Arbeit oder sonst wo etwas nicht nach ihrer Nase lief, dann zeigen wir uns großzügig und spätestens am Tag darauf ist die Sache vergessen. Doch Frauen tendieren dazu ihre Launen großflächig auszuleben. Nur ein Widerspruch von Seiten des Mannes, oder etwa eine kleine Gegenemotion und schon ist für Wochen schlechte Laune angesagt und die erste Waffe, die immer zum Einsatz kommt bei Frauen ist die Verweigerung von Sex. Vielleicht hast Du jetzt meine Ausführungen besser verstanden?!

Gibt es denn keine Männer auf dieser Seite, die meinen Ausführungen zustimmen? Es ist ja anonym und keiner muss sich Sorgen, Ärger von seiner Fau oder Freundin zu bekommen!
 
 
507.)       Lena        03.10.2010
Hallo Amadeus

Bei deinen Ausführungen frage ich mich schon, wer hier berechnend ist. Du bist also nur nett zu Frauen, damit du Sex bekommst und nicht, weil du die Frau magst und einfach respektvoll mit deinen Mitmenschen umgehst.
Kling für mich sehr berechnend!!
 
 
506.)       Amadeus        03.10.2010
Ich kann Constantin Conrad nur gratulieren, dass er den Mut fand, Dinge in seinem Buch anszusprechen, über die sich heute niemand und schon recht kein Mann mehr öffentlich zu reden traut. Heute muss alles politisch korrekt sein. Dies bedeutet, dass Frauen hoch gelobt und Männer klein gemacht werden.

Das Thema Schwangerschaft ist ein unendliches. Über all meine Berufsjahre habe ich immer wieder erlebt, wie Frauen Männer reinlegten mit einer Schwangerschaft. "Du brauchst heute kein Kondom nehmen, weil ich ja die Pille nehme" - und dann sind die Damen trotzem auf einmal schwanger, weil sie dann ganz zufällig die Pille vergessen haben. Wenn Frauen ein bestimmtes Alter erreicht haben, oder einfach keinen Bock mehr haben, sich täglich in die Arbeit zu schleppen und sich mit dem Chef zu streiten, dann wird sie halt schwanger. Habe ich unzählige Male erlebt, erst jetzt wieder aktuell.

Frauen nutzen den Sexualdrang der Männer auf unverschämte Art und Weise aus. Männer brauchen mehr Sex, weil ihnen die Natur den Auftrag der Fortpflanzung mitgegeben hat. Nur wenige Frauen aber haben an häufigem Sex Spass. Am Anfang der Beziehung steht der Sex im Mittekpunkt, da die Frau damit die frische Beziehung sichert und er nicht gleich wieder abhauen soll. Doch im laufe einer langen Beziehung wird Sex von nahezu allen Frauen als Waffe eingesetzt! Wenn er nicht mehr spurt und nicht zu 101% das macht, was sie will, dann gibt es keine Zärtlichkeiten mehr von ihr und erst recht keinen Sex. Männer brauchen aber viel Sex von Natur aus und so bleibt den Männern nichts anderes übrig, als sich zum Affen zu machen und alles zu erfüllen, was sie vorgibt. Die Ehe dient nur zu ihrer Absicherung, damit sicher gestellt ist, dass sie versorgt ist, die Kinder, die Doppelhaushälfte gekauft wird, die Lebensversicherung abgeschlossen wird und nach der Geburt des letzten Kindes, nachdem sie sich alle Mädchenträume erfüllt hat, wird er vor die Tür gesetzt. Er wird nicht mehr benötigt. Sie hat die Wohung, die Kinder, die Lebensversicherung, die Unterhaltszahlungen etc.. Womöglich ist er inzwischen schon fremd gegangen, weil sie sich schon seit Monaten oder (was häufig vorkommt) schon seit Jahren sexuell verweigert und er keinen anderern Ausweg mehr sieht, als fremd zu gehen.

Männer lieben ihre Familien, ihre Frauen und Kinder. Sind stolz darauf und tun alles für die Familie. Doch Frauen sind durch ihr ganzes Leben verplant. Sie berechnen alles, was sie wollen und wie sie es wollen. Die Männer haben die Launen und Zickereien, Intrigen und Gehässigkeiten zu ertragen.

Ein gutes Beispiel ist derzeit das Oktoberfest in München. Ich erlebe es durch das Jahr, dass junge Kolleginnen Tag für Tag schlechtest gelaunt in die Arbeit kommen. Es nicht einmal fertig bringen sich die Haare zu waschen, davon abgesehen, dass Schminke und ein gepflegtes Äußeres ein Fremdwort ist. Doch zur Oktoberfestzeit können die beschriebenen "Damen" plötzlich lustig sein, sich täglich die Haare waschen, sich schminken, hübsch anziehen und einfach nett sein. Doch was steht hier dahinter? Wie immer bei den Frauen pure Berechnung. Während die Männer dort hingehen um Spass zu haben, Bier zu trinken und mit hübschen Frauen zu flirten, gehen junge Frauen dort hin, weil sie einen Partner suchen. Frauen durchplanen und berechnen ihr komplettes Leben. Die gutmütigen und einfältigen Männer merken das jedoch meist nicht.

Es sind Kleinigkeiten, die immer wieder Streit zwischen Mann und Frau auslösen. Meine Frau liest den ganzen Tag Frauenromane, wie die Wanderhure, die Päbstin etc.. Jahre muss ich den Vorwurf ertragen, dass ich zu wenig lesen würde, sondern zuviel fernsehe. Ja und, warum sollte ich nicht fernsehen?! Ich sehe mir ja nicht lauter Filme an, sondern wissenschaftliche Sendungen, politische Diskussionen , Reiseberichte etc.. Trotzdem muss ich die Kritik ständig ertragen, dass ich zu wenig lese. Immer häufiger mache ich die Beobachtung, dass bei jungen Paaren nur noch gelesen wird. Es ist keine Seltenheit in Urlaub Paare zu beobachten, die Stunden schweigend, aber lesend sich gegnüber sitzen. Ich frage mich, ob sich das ein echter Mann wünscht. Nein! Man(n) möchte sich nett mit der Frau unterhalten, mit ihr flirten, zärtlich sein und etwas unternehmen. Und über all dem schwebt das Damoklessschwert der sexuellen Verweigerung jeder Frau, wenn er nicht das tut, was sie will.

Ich kann nur jeden Mann beglückwünschen, der es schafft nicht zu heiraten und regelmäßig ins Bordell geht oder zum Tabledance und dort noch zärtliche Momente mit gepflegten und charmanten Frauen erlebt. Wir müssen doch ehrlich sein. Was sind denn Ehefrauen? Es sind auch nur Postituierte, mit denen man aber weit weniger Freude hat. Mann muss Wochen nett zu seiner Frau sein, alle Launen ohne Widerrede ertragen, nur ja sagen, Geschenke machen, massieren, trösten, keine Widerrede, wenn der Text "heute nicht, weil ich Kopfschmerzen habe" kommt etc.. Nur wenn diese ganzen zeitlichen, emotionalen und finanziellen Aspekte beachtet werden, kann man von Glück sagen, wenn es noch zu einmal Sex im Monat nach 10 Jahren Ehe kommt.
 
 
505.)       Nina        25.09.2010
Also, zu diesem Satz von wegen, dass Frauen die Kinderplanung alleine entscheiden, muss ich folgendes sagen:

Wenn Männer keine Kinder wollen, dann dürfen sie auch nicht mit einer Frau schlafen. Vom lieben Gott wurde uns diese sexuelle Gabe nur zur Fortpflanzung geschenkt.

Und es ist in der Tat so, dass Frauen alleine entscheiden könnten, ob oder ob sie keine Kinder wollen. Aber nicht alle Fraue entscheiden dies alleine.

Früher konnte der Mann auch nicht entscheiden, ob die Frau schwanger wird.
1. ist da der Lusttropfen und 2. der Tag der Empfängnis.

Man wird nicht grundsätzlich jeden Tag schwanger als Frau. Männer wußten auch in früheren Zeiten nicht wann eine Frau zur Empfängnis bereit ist.
 
 
504.)       Stefan        22.09.2010

E-Mail: latino_love82@web.de
Man(n) muß - wenn man die vielen "Männerkommentare" hier liest, sich schon wundern, wieviele "Mario(netten)-Männer" mit Gehrinwäsche unter dem Pantoffel Ihrer FRAU MUTTER / LEBENSABSCHNITTSGEFÄHRTIN es mittlerweile gibt, die alle anderen Meinungen hassen ausser "MÄNNER SIND NUR DA UM DEN WEIBERN SCHÖN DEN ARSCH ZU LECKEN!"

Bzw. - was wahrscheinlicher ist - Emanzen-Fakes,
die sich unter Männernamen sich hier ausdünsten.

Aber Wörter wie VERLOGENHEIT, MANIPULATION und PROPAGANDA sind sogar grammatiklisch weiblich :-)

Nun zur Form: - Die Seite ist grafisch nicht professionell, das stimmt, aber der Inhaber bewirbt sich auch nicht als Web-Designer oder? :-)

_________________

Hallo Stefan,

stimmt, es geht mir um die Aussage.
Zum Beispiel, wie wirkt sich weibliche Aggressivität auf Partnerschaft und Familienleben aus, wie wirkt sich weibliche Dominanz von alleinerziehenden Müttern auf die Persönlichkeitsentwicklung der betroffenen Kinder aus?
Oder, welchen gesamtgesellschaftlichen Schaden richten unqualifizierte Quoten-Frauen in der Politik und im öffentlichen Dienst an?
Als Web-Designer habe ich mich in der Tat noch nie bezeichnet.

Grüße
C. Conrad
 
 
503.)       Arno Nühm        06.09.2010
die seite wirkt recht billig....sorry aber sowas hab ich mit 16 auch schon hinbekommen...zu bunt, zu wirr..ansonsten ziemlich voll von aggro kampfansagen und falschen informationen.... hab nur überflogen aber viele deiner aussagen sind einfach unreflektiert... du stellst dinge einseitig dar ohne über ursachen oder wirkung nachzudenken....du beschreibs statistiken aber lässt die weg die männer plötzlich nicht mehr so rosig aussehen lassen... nur die halbe wahrheit irgendwie...so bekommt der leser ein einseitiges bild...deine meinung quasi... welche oft nichtmal wirklich richtig recherchiert und zuende gedacht wurde... ich könnte hier einige beispiele anführen aber das würde vermutlich den rahmen sprengen... alles in allem sind deine aussagen zu unüberlegt und werden deshalb vermutlich/hoffentlich auch nicht auf bestseller listen landen...
 
 
502.)       Maria        31.08.2010
Manche Dinge sollte man einfach schon wissen. Wenn ich behaupten würde, dass alle deutschen Männer schlechter sind und alle Ausländischen nett und toll sind, dann würde ich leugnen dass es Bush, Bin Laden und anders Gesocks in Ausland gibt. Mit Allwissenheit hat das gar nichts zutun. Aber auch egal.
 
 
501.)       Wilfried        31.08.2010

E-Mail: kam1kaze@web.de
Zitat:
Ich habe hier eher den Therapeuten, Wegweiser und Richtigsteller der Tatsachen vorübergehend gespielt.

Man kann sich die Welt auch so zurecht lügen, dass sie einem gefällt...
"Richtigsteller"... Manche Leute scheinen die Allwissenheit wirklich gepachtet zu haben.
 
 
Einträge:    1..25    26..50    51..75    76..100    101..125    126..150    151..175    176..200    201..225    226..250    251..275    276..300    301..325    326..350    351..375    376..400    401..425    426..450    451..475    476..500    501..525    526..550    551..575    576.....