Constantin Conrad

Gästebuch
www.constantin-conrad.de

Neuer Eintrag

Einträge:    1..25    26..50    51..75    76..100    101..125    126..150    151..175    176..200    201..225    226..250    251..275    276..300    301..325    326..350    351..375    376..400    401..425    426..450    451..475    476..500    501..525    526..550    551..575    576.....
75.)       Stephan Leifeld        14.06.2005

E-Mail: harakijudo@freenet.de Homepage: http://www.harakijudo.de
Hallo Sandra Babic,
oder soll ich sagen Elke Fleischhauer?

Wenn Du es wirklich bist, liebe Sandra: Du hast im Internet nach Männerkontakten gesucht vor einigen Jahren. Du wolltest auf keinen Fall was ernstes ... möchtest Du Deine zahlreichen Eintragungen nochmals nachlesen an dieser Stelle? Da hast Du noch mit Deinem Mann Stefan Babic zusammengelebt. Vergessen? Deinen Eltern hast Du bei Deiner Scheidung nicht gesagt, dass Du schon lange von Deinem Mann wegwolltest, und diverse Affären hattest. Dein Stefan war auch andauernd weg, in Belgien oder Hamburg. Erinnerst Du Dich auch daran? Daran, das wir uns beide gegenseitig trösteten? Ich habe Dir damals gut getan, z.B. geholfen etliche Pfunde abzuspecken ... Selbstbewußtsein aufzubauen usw.. Meinen Respekt hattest Du immer. Ich denke, Du solltest Dich daher heraushalten aus einem Sorgerechtsstreit, der bei weitem nichts mit Deiner Tochter zu tun hat. Auch wenn aus uns nichts ernsteres geworden ist. Das ist kein Motiv für üble Nachrede. Ich würde mich freuen, wenn in Deinem Fall Du und Dein Mann für Eure Tochter ein Eltern-Verhältnis aufrechthalten könnt. ML hätte das auf jeden Fall verdient, wie jedes Kind ein Anrecht hat auf beide Eltern.

Hallo Elke, falls Du hier allerdings hier unter Sandra's Namen gepostet haben solltest: Du kannst noch soviel Lügen über mich verbreiten, wie gestern bei meinem Vermieter. Ich habe Geduld. Und so wie in Gelsenkirchen nun das Familiengericht klärt - also bei meinem ersten Sohn nun die Wahrheit ans Tageslicht befördert wird - dass ich stets um ihn bemüht war, bis zur einseitigen Vorenthaltung durch die Mutter (die liebe Sandra, dafür keine rechtliche Grundlage hat, egal was Elke erzählt!), regen und intensiven Kontakt hatte zu G. über mehrere Jahre, wird auch das AG Geldern klären, wer unsere Familie "vor die Wand gefahren hat". Soll ich von S. Niko*** schreiben, gleich am Anfang unserer Beziehung? Oder von Peter, den Du Dir warmgehalten hast - über Monate? Oder von den Dates mit meinem Vor-Vorgänger Norb***? Oder willst Du von Rolf erzählen? Von dem Deine ganzen Straelener Mitdauerläufer wussten? Mit dem Du Liebes-eMails von meinem PC ausgetauscht hast??? Du weißt genau, das Ulrike kein Recht hatte, Dir und mir - als wir noch eine Familie waren, G. vorzuenthalten. Sie hatte Angst, wir könnten G. für uns beanspruchen. Ich hatte aber keine Ambitionen das Kind wegzunehmen, sondern wollte als Vater nur an seinem Leben teilhaben ... Das - wie gesagt - wird soeben geklärt. Du weißt ebenso, dass Du mir T. und C. vorenthälst, ebenso aus Selbstsucht und Besitzdenken, wie etliches von meinem Eigentum, welches durch einen dreisten Einbruchdiebstahl immer noch in Deinem Besitz befindlich ist. Du bist beim letzten Besuchskontakt im Beisein zweier Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes ausgerastet, weil die Kinder lieber mit mir gehen wollten, statt sich von Dir wieder wegzerren zu lassen. Wie gesagt, ich habe Geduld. Und ich glaube immer noch daran, dass das Familiengericht im Sinne der Kinder entscheidet. Übrigens, nennt man das, was Du seit Monaten tust - Stalking. Das ist strafbar in den USA und in den Niederlanden. Sicher auch bald in Deutschland. Höre also auf, mich und mein soziales und wirtschaftliches Umfeld zu belästigen. Erzähle nicht weiter so Lügen, von Wegen häuslicher Gewalt meinerseits, etc.. Du bist die, die sich verantworten wird müssen, für gefährliche Körperverletzung gegen meine Person. Für Unterhaltsbetrug, für Einbruchdiebstahl, für Diebstahl, für Rufmord, usw.. Denke bitte an unsere Kinder, dass die nichts damit zu tun haben. Sie brauchen uns beide. Basta!
 
 
74.)       Sandra        07.06.2005

E-Mail: sandra@web.de
Hallo,

grundsätzlich finde ich es sehr gut, daß es diese Website gibt. Um TATSÄCHLICH Geschehenes zu bewältigen, sei es auch noch so schrecklich, benötigt man(n) dringend Möglichkeiten, Erfahrungsberichte sowie Tipps auszutauschen.

Den Meisten hier auf der Seite sei gesagt: Ihr tut mir sehr leid! Und die armen darunter leidenden Kinder auch! Und die Frauen, die sich was ausdenken und die Besuchszeiten nicht einhalten, gehören wirklich gestraft! Aber schiebt nicht alles NUR auf die Frauen! Dass die Gerichte NUR auf Mütterseite sind ist schlichtweg FALSCH und in einer Demokratie ganz einfach nicht realisierbar!

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mein Ex-Mann und ich eine ganz normale Scheidung und ganz klar dadurch AUTOMATISCH GEMEINSAMES Sorgerecht auch nach der Trennung haben. Das Besuchsrecht hat er und zwar uneingeschränkt - nur ER (diesmal aus Frauen- und noch wichtiger aus KINDERSICHT schrecklich) nutzt diese Chance nicht wirklich. Er kommt nur dann wenn er Zeit und Lust hat und das ist nur ca. alle 6-8 Wochen! Auch als er arbeitslos war und massig Zeit hatte, besuchte er seine Tochter nicht öfter. Selbst Anrufe gibt es nicht! Und es sei nochmals erwähnt: Wir haben keinen Streit!

Also es sind sicher nicht immer die Frauen, die durch die langjährige Emanzipation in Deutschland und auf der Welt vor Gericht immer Recht bekommen und böse ihre Kinder dem Vater GRUNDLOS entziehen!

Und nun das Wichtigste: Glaubt nicht allen und alles, was so geschrieben wird. Das Netz ist voller Lügner und Betrüger!

KONKRET: Stephan Leifeld ist ein solcher! Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass mindestens 80% von dem was er sagt gelogen ist! Ich kenne ihn seit ein paar Jahren und kann Euch nur sagen: Glaubt nicht alles was er schreibt!!!

Er ist weder der treusorgende Vater der er hier vorgibt zu sein, noch der Unschuldige, liebe Lebensgefährte und Ex-Ehemann, der zu Unrecht von all seinen 3 Kindern (von 2 verschiedenen Frauen) ferngehalten wird! Die Gerichte wissen schon WARUM er kein "normales" Umgangsrecht bekommt! Und ich auch!!!

Meines Erachtens ist er ganz schön gestört - und könnte sehr gut Schriftsteller werden, bei den Storys die er sich immer ausdenkt! Lasst Euch nicht von ihm einwickeln - er LÜGT wie gedruckt! Und ich habe hier keinen Grund, ihn zu diskreditieren, ich habe nichts davon. Mir leigt es nur am Herzen Euch zu zeigen, dass nicht alle "schlimmen Geschichten" auch wirklich der Wahrheit entsprechen!

Mit Sicherheit ist die Geschichte von Stephan mit den ganzen Familienangehörigen im Kinderzimmer gelogen! Diese hat er mir schon vor 3 Jahren mit anderen "Statisten" vorgelogen - kann ja kaum sein, dass sich das alles wiederholt? Nur damals existierte nur ein Kind, ein Mädchen Namens "C".

Mit Sicherheit ist auch die Zwillingsschwester der Exfreundin gelogen! Diese gibt es gar nicht!

Mit Sicherheit ist gelogen, dass C. (= seine kleine Tochter) gesagt hat, dass sie sagen soll dass Papa böse ist! "E." (=Exfreundin von Stephan) ist KEINE böse Frau! Sie ist nur darauf bedacht, das Beste für ihre Kinder zu tun. E. ist sehr jung - aber nicht dumm. Sie würde nicht ihre Kinder gegen ihn aufhetzen! Und: KEIN Kind sagt sofort auf der Straße wenn sie den Papa nur kurz sieht, was Mama ihr eingebläut hätte. Ausserdem ist "C." mittlerweile schon fast 8 Jahre alt - sie lässt sich so leicht nichts mehr "einbläuen"! E. (seine Ex-Freundin) ist eine sehr ruhige Frau und auf gar keinen Fall ist sie jemals handgreiflich geworden!

Selbst damals nicht, als sie mitbekam, dass ich mit Stephan fremdging!

Das war vor ca. 3 Jahren, da war ich kurz mit ihm liiert. Ich wusste einige Wochen lang gar nicht, dass er noch eine Freundin hatte, er behauptete, dass er in keiner Beziehung leben würde. Gelogen!

Er log mir unter anderem auch vor, dass seine Ex-Frau (nicht zu verwechseln mit der Ex-Freundin = die mit den 2 Kindern, also die Frau seines Sohnes "G.") ihn damals geschlagen hätte. Und NUN erzählt er dass seine Ex-Freundin und deren Zwillings-schwester (die sicher NICHT existiert) tatsächlich oder beinahe handgreiflich geworden wären?! ZUFÄLLIG sind also ALLE Frauen, die ihm Kinder gebären letztendlich abgedrehte Schlägerinnen? Welch ein Zufall und welch ein unschuldiger, armer Stephan!

Stephan hat seine Ex-Freundin schon damals mit mir belogen und betrogen. Als ich das heraus fand, dass ein Kind in seiner Beziehung existierte und dass er seine Freundin mit mir betrog, habe ich das Ganze beendet. Frauen sind nämlich nicht nur schlecht!

Meine Meinung ist, daß Stephan wirklich DRINGEND PROFESSIONELLE HILFE benötigt! Damit meine ich wirklich dass er seines Geistes nicht mehr Herr wird! Er glaubt ganz bestimmt sogar das was er sagt und schreibt - das machte mir damals schon Angst! Er spinnt ein Netz aus Lügen, und er konnte damals schon angeblich "gestohlene Unterlagen" in Kopie wieder herzaubern (auch damals hat bereits jemand seine Originale gestohlen!).....

Auch wenn alles an den Haaren herbeigezogen ist und dieses auch klar beweisbar ist - er glaubt es trotzdem! Er düst durchs "Netz" und sucht sich Stellen, wo er glaubt seinen "geistigen Unrat" abzulassen und auf Gehör und Verständnis trifft. Ich lernte ihn damals auch übers Netz kennen. Und hier spinnt er noch immer seine "Netze". In dieser Anonymität kann er ja super herumfantasieren!

Wie gesagt: Bitte glaubt nicht alles was so geschrieben wird! Das NETZ ist voller Lügner!!!

Euch Vätern, denen die Kinder tatsächlich böswillig und OHNE GRUND vorenthalten und entzogen werden wünsche ich alles Liebe und Gute auf dieser Welt! Und dass Eure (Ex-)Frauen ein Einsehen haben werden und zumindest dann den Kindern zuliebe die Besuchszeiten einhalten.

Eine verständnisvolle Frau
 
 
73.)       Ali        06.05.2005

Homepage: http://www.gott.de
Ich kenne deine not, denn ich habe einen freund hier aufgenommen, der ähnliches erlebt.
ali
 
 
72.)       Daniel        01.05.2005
Hallo Conny

Beste, liebste Grüße von Daniel, Rainer hat mich angerufen
ich freue mich mal auf ein Treffen nach vielen Jahren mit
Euch.
Auf Dein Buch bin ich gespannt

Grüße Daniel
 
 
71.)       Daniel        17.04.2005
Lieber Conny

Die guten Männer werden nicht angenommen, und die gewalttätigen
Männer werden verwöhnt.
Das liegt daran, daß die Frauen von Grundauf viel raffinierter sind als
die Männer. Liegt schon in der Erziehung
Es geht Ihnen nur darum, wie komme ich durchs Leben ohne dafür direkt aufkommen
zu müssen.
Und leider wird unsere schwanzorientierte Dummheit grenzenlos ausgenutzt.
Aber es trifft leider vielzuviel die Falschen, viele Frauen sind kalt und rücksichtslos,
und rechnen nur im Lebensstandart. Und lassen uns krepieren
 
 
70.)       Stephan Leifeld        01.04.2005

E-Mail: harakijudo@freenet.de Homepage: http://www.harakijudo.de
Guten Morgen, um ein Zeichen zu setzen, dass wir nicht weiter schweigen wollen im Kampf um unsere Kinder, wäre aus meiner Sicht hilfreich, wenn viele betroffene Väter ein T-Shirt mit folgendem Text tragen würden ... "Frauen gehen ins Frauenhaus (vorderseite) ... Männer pennen unter Brücken (rückseite) ...

Jeder lässt sich dieses Shirt an seinem Ort auf seine Kosten anfertigen und alle tragen wir das Shirt an jedem 2. Sonntag im Monat. Wer macht mit?

------------------
Hallo Stefan,

ich sehe, daß Du eine ganze Menge mitteilen möchtest und Kontakte finden.
Dafür ist unser Forum geeigneter als das Gästebuch.
Schreib einfach das was Dich bewegt und was Du mitteilen möchtest ins Forum.

Liebe Grüße
Constantin Conrad

 
 
69.)       Stephan Leifeld        31.03.2005

E-Mail: harakijudo@freenet.de Homepage: www.harakijudo.de
Ich möchte an dieser Stelle nicht über Feminismus diskutieren, sondern vielmehr danach fragen, welche Männer in vergleichbaren Situationen mit mir in eMail-Kontakt treten, damit wir ab heute gemeinsam an der rechtlichen Situation etwas ändern. Also - nicht mehr jammern, sondern kämpfen - um unsere Kinder!!!
 
 
68.)       Stephan Leifeld        30.03.2005

E-Mail: harakijudo@freenet.de Homepage: http://www.harakijudo.de
Lieber Constantin Conrad,
liebe anderen hier ...

... die Ereignisse überschlagen sich. Meine berufliche Qualifikation wurde von der Kindesmutter gegenüber meinen Auftraggebern und Kunden in Abrede gestellt. Durch den Einbruchsdiebstahl meiner Ex in meine Wohnung hatte sie sämtlich Dokumente, Anschriften, Telefonnummern, etcetera in ihren Besitz gebracht, so dass ich sehr viele Telefonate und Wege brauche, um alles wieder (als Zweitschriften) vorliegen zu haben. Momentan läßt sie keinen Vorwurf aus, mich in der Öffentlichkeit, im Wohnumfeld und wirtschaftlich in Misskredit zu bringen.

Meine Kinder habe ich gestern zufällig am Straßenrand mit ihrer Mutter gesehen. Ich stieg aus, um meine Kinder zu drücken. Beide Kinder wären am liebsten mit mir weiter gefahren, aber die Mutter rieß die Kinder mit Gewalt von mir weg. Meine Tochter sagte aber vorher noch, "Mama ist böse, wir sollen sagen, du hast uns wehgetan. Mama lügt aber. (...)". Ich habe das Gefühl, dass die Mutter das Wohl ihrer Kinder gefährdet, in dem sie solche seelische Gewalt ausübt. Die Isolation der Kinder, vom Vater und von Freizeitaktivitäten, grenzt nach meinem Gefühl schon an Gehirnwäsche.

Hat jemand eine Idee, wie ich das stoppen kann, um Schaden von den beiden Kleinen abzuwenden?

----------------------
Hallo Stefan,

40 Jahre Feminismus und Frauenbewegung haben genügt um die Männer zu entrechten.
Heute sind Männer die Opfer einer Gesellschaft, in der es nur noch um Fraueninteressen, um Frauenförderung und um Frauenwohl geht.
Die Männer wollen es nur noch nicht so recht wahrhaben.
Erst wenn sie betroffen sind, dann erfahren sie die Macht der Frauen.

Was ich Dir zur Beantwortung Deiner Frage anbieten kann ist folgendes:
Schau mal auf meiner Hauptseite: www.constantin-conrad.de
bei --- "Die ausgebeuteten und entrechteten Männer", da findest Du eine ganze Seite
mit Links zu Väterinitiativen und anderen betroffenen Vätern.
Ebenfalls auf der Seite. MÄNNER HELFEN MÄNNERN
mehr kann ich Dir dazu leider nicht helfen, höchstens noch, daß Du Dir einmal überlegen solltest einen Anwalt/in auf zu suchen.
So wie es aussieht, will Deine Ex die Kinder durch arglistige Täuschungen und Lügen
von ihrem Vater, nämlich von Dir entfremden.

Liebe Grüße
Constantin Conrad

 
 
67.)       Stephan Leifeld        29.03.2005

E-Mail: harakijudo@freenet.de Homepage: http://www.harakijudo.de
Am 11.03.2005 war ich mit meiner ehemaligen Freundin und unseren gemeinsamen Kindern in Kempen im Hallenbad schwimmen. Abends habe ich die Kinder, wie beinahe jeden Abend, ins Bett gebracht. Plötzlich standen mehrere Erwachsene im Kinderzimmer. Meine Ex, ihre zwei Schwestern und mindestens einer der Ehegatten. Ich solle sofort die gemeinsame Wohnung verlassen, riefen sie gemeinsam. Die Kinder waren verängstigt und weinten. In Ruhe sagte ich, während ich die Kinder auf dem Schoß bzw. im Arm hielt, ich würde erst die Kinder beruhigen und könnte danach immer noch gehen. Dann war ich mit den Kindern wieder ein paar Minuten alleine. Mit schmusen und Buch vorlesen waren die Kinder schnell wieder beruhigt. Das Licht löschte ich und eine Hörspielkassette wurde noch ausgesucht. Dann sollten Tochter (5) und Sohn (3) schlafen ...

Ich ging also ins Wohnzimmer. Wie der Elferrat saßen dann wütende Erwachsene auf meinen Möbeln und pöbelten mich an, ich hätte sofort das Haus zu verlassen. Die Zwillingsschwester meiner Ex bedrohte mich sogar mit Gewalt. Da antwortete ich, sie solle die Drohung wahrmachen, schließlich wäre sie ja die Zwillingsschwester der Frau, die sich in den letzten Jahren wiederholt an mir "ausgetobt" hat (Bsp. gefährliche Körperverletzung am 23.10.2004 / ich habe damals eine Messerattacke gegen mich und eine Verbrühung anzeigen müssen). Dann sollte der anwesende Mann der anderen Schwester mich mit Gewalt vor die Tür setzen. Der dachte aber nicht daran. Ich legte schließlich meine Schlüssel auf den Wohnzimmertisch und ging...

Seit dem habe ich keinen normalen Kontakt mehr mit meinen Kindern, deren Lebensmittelpunkt ich war (derentwegen ich die Gewalt der Mutter und deren Bösartigkeit ertragen hatte) ...

Das Jugendamt kann keine Besuchskontakte erzwingen ... und mir bleibt der Weg durch das Familiengericht.

Dennoch: ich schaue positiv nach vorne, glaube fest daran mit neuer Partnerin und meinen Kindern eine Zukunft zu haben. Meine Eltern haben mir schließlich beigebracht, das Gute würde immer siegen...

Stephan Leifeld (37, blauäugig :-)

-----------------
Lieber Stefan,

ich wünsche Dir, daß Du auch weiterhin das Vertrauen in das GUTE bewahrst.
Doch leider trägt weder unsere Politik noch unsere Justiz, (Familiengerichte)
dazu bei, Vertrauen in das Gute zu haben.
Unsere staatlich verordnete "Rechtsprechung" hat in vielen Fällen nichts
mit ethischer und moralischer "Gerechtigkeit" zu tun.
Ganz besonders krass ist die moralische Ungerechtigkeit in den Familiengerichten.
In den Familiengerichten geht es vorwiegend um das > Mutterwohl,
> denn einem Kind durch Gerichtsbeschluß den Vater zu entziehen, und Umgangsboykott durch die Kindesmutter stillschweigend zu dulden, kann niemals dem Wohl eines Kindes dienen.
Von ganz wenigen Einzelfällen einmal abgesehen.
Bei den Familiengerichten geht es überwiegend um das Wohl und um die Befriedigung
der auf Rache sinnenden Ex-Ehefrau.
Kinder und Väter sind die betrogenen und missbrauchten Opfer in unserer
>>> "feministisch-matriarchalischen" DEUTSCHEN Frauen- und Familien- Politik...!
Ich wünsche Dir, daß es in Deiner Angelegenheit zu einer GUTEN Lösung kommen wird.

Liebe Grüße
Constantin Conrad

 
 
66.)       Chamisso        13.02.2005

E-Mail: chamisso@chamisso.net Homepage: http://www.chamisso.sub.cc
Ob Männer nur arme Schweine sind möchte ich mal bezweifeln. Auch das Frauen immer die Bösen sind mag nicht so stimmen. Aber eins ist sicher, so wie es gerade ist, ist es auf deutsch gesagt "Scheiße".
Aber wir sind ja nicht alleine. ca. 800.000 Menschen sind von unfähigen Beamten und Richtern unterdrückt. Alles heult rum aber keiner tut wirklich richtig was. 90% dieser Menschen fallen in Sozialhilfe (jetzt Harz IV). 15% der Gelder die ausgegeben werden kommen nur wieder zurück. Und jetzt werden bald 10-30% auch noch ins Gefängnis kommen. Das Ziel ist aber nur mehr ausgaben und nicht mehr Geld.
1998 umgeänderte Gesetze sind das Blatt nicht wert, auf dem sie stehen.
Wenn jetzt aber nur 50-80% dieser Leute jede Zahlungen verweigert und auf der Straße gehen und die nur noch 1-2% zurück bekommen und der schaden nicht mehr Zahlbar wird. Dann wird es sich ändern. In der Geschichte Deutschland (Jüngste Harz IV) ist immer wieder von der Regierung einiges geändert worden wenn genug auf der Straße waren.
 
 
65.)       Mikrokosmonautin        12.02.2005

E-Mail: mikrokosmonautin@freenet.de
Geschiedene Männer sind arme Schweine, Frauen sind böse, wenn ich das hier richtig deute.
Mein Freund/Verlobter/Möchtegernehemann ist einer von euch. Er ist geschieden (ein leibliches Kind, ein Kuckucks(=Zahl-)kind), steckt mitten in einer Vaterschaftsklage von seiner Exfreundin und schleppt noch Schulden aus der Ehe mit sich herum. Und wer darf das mit ihm ausbaden?
Ihr habt ja wenigstens ein Forum, in dem ihr euch austauschen könnt, aber sagt mir doch bitte mal, wo ich Frauen finde, die den Mut haben, ein neues Leben mit Männern wie euch aufzubauen?
BTW: Tolle Site, werde sie meinem Süßen weiterempfehlen!
 
 
64.)       Worf        06.02.2005
Hallo zusammen,

auch ich beginne meine Augen zu öffnen und sehe, welchen Schaden der Feminismus bei mir, meiner Familie und unserer Gesellschaft angerichtet hat. Bis vor wenigen Jahren dachte ich, Feminismus könnte man mit einer Gleichberechtigungsbewegung gleichstellen, leider ist das Gegenteil der Fall ist.
Ich lebe jetzt glücklich und gleichberechtigt in meiner kleinen Familie mit Frau und Tochter zusammen. Meine Partnerin und ich kommen aus zerrissenen 'Patchwork-Familien' und stellen den Zusammenhalt unserer Familie höher als unsere persönlichen Freiheiten. Wir wollen es besser machen als unsere Eltern.

Fight for Family!

Worf

Lieber Worf,
in der Tat, Feminismus ist gescheitert - und hinterläßt nur Trümmer.
Ich wünsche Dir und Deiner "kleinen" Familie eine schöne gemeinsame Zukunft.

Liebe Grüße

Constantin Conrad

 
 
63.)       Eine Frau        13.01.2005
Hallo! Ich finde einerseits ganz toll das es noch Männer gibt, die wert auf ihre Kinder legen!!!!
Leider bin ich so einem Mann noch nicht begegnet!
Ich habe einen 2 Jährigen Sohn und war im 4 Monat schwanger als es meinem Ex-Freund einfiel das er mich nicht liebt!
Inzwichen nach einem Autounfall und einer Frühgeburt meiner Tochter geht es mir einigermaßen wieder gut!
Ich habe es aufgegeben meinem Ex Freund beizubringen das unsere Kinder auch den Vater brauchen! Ich habe ihn zum schluß vorgeschlagen das er unseren Sohn einmal im Monat ein Wochenende nehmen soll. Da kam garnichts von ihm! Leider! Ich sagte nur noch : Wenn es dir reicht so wenig deinen Sohn zu sehen!?! Er sagte es reicht ihn! Er hat gleich ein neue Frau an seine seite! Die scheint ihn richtig im Griff zu haben! Also meine lieben! Es gibt immer 2! Nicht alle Frauen sind scheiße und auch nicht alle Männer!
Man kann nicht alle unter einen Hut kehren!
Ein bißchen einseitig scheint mir diese Seite!
Ich bin ein Typ Frau der wert darauf legt das meine Kinder ihren Vater haben, nur dieser will nicht! Leider! Das tut schon weh! es gibt auch Männliche Schweine...nicht nur Frauen! Meiner Meinung nach sollten die erwachsene auch erwachsen handeln für ihre Kinder! Die Kinder sind immer leider nur die Opfer! Sie sollten Verantwortung übernehmen im Sinne der Kinder! Kinder brauchen den Vater sowie die Mutter! Der Streit zwichen den erwachsenen, sollten die Kinder nicht mitbekommen!!!!!!!!
Bitte übernimmt einfach mit VERANTWORTUNG und schützt eure Kinder!!! Diese können sich leider nicht ihre Eltern aussuchen!
 
 
62.)       Der Forumbesitzer Weiß Wer Ich Bin        07.01.2005

E-Mail: es-war-einmal@gmx.net
An die feministische Vorschreiberin, die die Worte besser nie geschrieben hätte, denn soviel geistloses habe ich in den letzten Wochen nicht gelesen!

Ach nee, die armen Weiber!
Was haben sie denn getan? Was tun sie denn noch?
Wenn ein Weib nicht geheiratet wird, weil sie beziehungsunfähig ist, übt sie Rache an dem Mann aus, egal ob er darunter leidet oder zum psychischen Krüppel wird.
Wenn sie anders keine Befriedigung erhalten kann, dann soll sie sich doch einen Vibrator kaufen.

Das hier schreibt einer, der von einer Feministin bis zum Selbstmordversuch getrieben wurde und das hat sie alles auf dem Rücken eines unschuldigen Kindes ausgetragen.
Mein Kind leidet heute noch, nach über 5 Jahren Gerichtsschlacht, unter der erzwungenen Trennung von seinem Vater.
Was sind das nur für Frauen, ( sie nennen sich Mütter ) die ihre eigenen kleinen Kinder als Waffe benützen um ihre Rachsucht und ihre Charkterschwäche zu demonstrieren...???

Lasst die Feministinen hier raus aus dem Gästebuch
 
 
61.)       Penthesilea        31.12.2004

E-Mail: die_morrigan@web.de
Ich muss gestehen, dass ich beim lesen nicht weit gekommen bin und sehen das auch nicht als einen großen Verlust an.

Es ist einfach eine Unverschämtheit, dass hier Menschen, so wüst und widerwärtig beschimpft werden.
Männer, wie die Verfasser dieser Seite, sind Menschen die schamlos vom Patriarchat ihren Nutzen ziehen und sich nicht um die Belange anderer Kümmern.

Frauen zu verunglimpfen, die so viel für die Welt getan haben ist doch das aller letzte.
Man sollte dies erst einmal nachmachen.

eine Feministin
 
 
60.)       Frank        03.10.2004

E-Mail: info@ich-beratung.de Homepage: http://www.ich-beratung.de
Hallo Conrad,

Seiten wie diese helfen meiner Meinung nach nur wenig, dass Bewusstsein
für Gewalt gegen Jungen und Männer zu verbessern.
Etwas mehr an Fakten und Sachlichkeit würden hier sehr gut tun.
Aus unserer Beratungpraxis (sexualisierte Gewalt) ist uns
sehr wohl bekannt, dass Frauen häufig (Mit)täterinnen bei männlichen und
weiblichen Opfern sind - aber das ändert nichts daran, dass häusliche
Gewalt in den meisten Fällen von Männern ausgeübt wird und damit an
der Notwendigkeit entsprechender Beratungsstellen.
Gewalt ist ein geschlechtsunabhängiges Phänomen, und nur indem wir uns
diesem gemeinsam als Männer und Frauen stellen, können wir es in Ansätzen
verstehen und dagegen handeln. Lamentieren über die ach so beschnittenen
Männerrechte halte ich dabei für ebenso gefährlich wie einen sich gegen Männer
aus Prinzip abgrenzenden Feminismus.
 
 
59.)       Fran        03.10.2004

E-Mail: hoffnungssterne@yahoo.de Homepage: http://www.Hoffnungssterne.de
Hallo Conrad,

ich mag es nicht, wenn jemand (wie bereits in deinem GB geschehen) anonym kritisiert. Deshalb an dieser Stelle auch meine Angaben.
Deine Ansichten zur Babyklappe wundern mich und bei mir kommt die Frage auf, ob und wie du dich mit dieser Thematik auseinandergesetzt hast.
Ich würde dir empfehlen, dich mit dem Sinn und den Zielen dieser Einrichtung eingehender zu beschäftigen, eh du Kritik äußerst, die absolut in die falsche Richtung geht.

Ich habe bereits vieles, was auch auf deinen Seiten auftaucht, in anderen Foren usw zum Thema Kindesmissbrauch gelesen.
Es ist sicher auch richtig, dass nicht verschwiegen werden darf, dass Frauen genau so Täterinnen sein können, wie männliche Täter. Der prozentuale Anteil ist gar nicht so verschwindend gering.
Mir persönlich fehlt es in deinen Ausführungen jedoch an Professionalität und Objektivität.
Deine Beiträge erscheinen wie ein buntes Sammelsurium an Meinungen, Artikeln etc.
Bei der Aufarbeitung persönlicher Erlebnisse kommt natürlich eher die Subjektivität zum Tragen -) die Kennzeichnung dieser geht aber bei dir absolut unter.

In diesem Sinne würde ich mir eine objektivere, inhaltlich qualitativere Ausführung wünschen, um nicht (ähnlich wie in der Emanzipationsgeschichte der Frau) nur einem Geschlecht eine Schuld zuzuweisen, sondern die Wechselwirkung alle Mitwirkenden unserer Gesellschaft zu verdeutlichen.

Fran
 
 
58.)       Jetzt Auch Egal        29.08.2004
Hallo Conrad!

Es spielen ja viele gerne mit Webseiten rum - aber muss dabei sowas unübersichtliches rauskommen? Ich werde deine Seite nicht lesen, weil ich keine Lust habe, in einem kleinen Fenster vollmundige Überschriften mit riesigen Absätzen dazwischen zu lesen.

________
Hallo,
vielleicht ist das Fenster deshalb so klein, weil Du nicht die optimale Bildschirm-Auflösung eingestellt hast.
Die Bildschirm-Auflösung sollte mindestens 1024 + 768 sein.

Liebe Grüße
Constantin Conrad
 
 
57.)       Volki        03.06.2004

E-Mail: gerhardt.haiger@freenet.de
hallo jungs,
ich brauche einen tip.
wie oder wo bekomme ich hilfe im kampf gegen unterhaltsforderungen des jugendamtes.
die scheinen sich ja nur für die alleinerziehenden frauen einzusetzen, wer hilft denn mal alleinerziehenden männern ?? das jugendamt will mir weder die erhöhte miete, noch das neue (alte) auto anerkennen. erhöhte miete, weil mein ältester sohn zu mir gezogen ist und auch ein zimmer brauchte und das auto brauche ich für den weg zur arbeit und zurück. erst recht wegen sehr unterschiedlicher arbeitszeiten und 2-schichtbetrieb. die alte karre mußte ich verschrotten. wollen die unbedingt daß ich arbeitslos werde ?? ich mein, finanziell ging es mir da nicht schlechter ...!!
lg volki
 
 
56.)       Pokemon        11.05.2004
Hallo Constantin!

Ich habe gerade einen Text im Forum gelesen wo Deine Meinung über die Mädchenbeschneidung drin auftaucht. Und ich muss sagen dass sie mir nicht gefiel. Es ist auf keinen Fall so dass nur die Frauen die Verantwortlichen sind. Männer tragen auch zur Fortführung dieses Brauches bei indem sie sich weigern, ein unbeschnittenes Mädchen zu heiraten. Und ebenso weiß ich von Männern, die ihre Tochter gegen den Willen der Mutter beschnittten haben.
Ebenso falsch ist es zu sagen, dass Mädchenbeschneidungen ausschließlich von Frauen durchgeführt werden. Sicher ist das die Regel, mir sind jedoch auch Fälle bekannt, wo ein Mann der Beschneider war.
Meiner Meinung nach haben beider Geschlechter Schuld an diesem Brauch. Wen die Hauptschuld trifft ist von Gesellschaft von Gesellschaft unterschiedlich. Mehr dazu im Forum.

Liebe Grüße, Pokemon
 
 
55.)       Peter        03.05.2004

E-Mail: peter.llorens@netcologne.de
Huhu,
super Seite, weiter so.
 
 
54.)       Andymuc         24.04.2004

E-Mail: preis-schocker@arcor.de
Samstag 24.04.04

hallo,
heute habe ich endlich zeit, dir ein kompliment auszusprechen. die Seiten sind sehr interessant und sehr munter gestaltet.
Ich kann zu diesem Thema nicht viel sagen, denn ich hatte eine ausgeglichene sehr schöne Kindheit.
Weis nur von einigen Leuten denen es nicht so gut gegangen ist und da sind diese Beiträge sehr vielversprechend.
mach so weiter und kämpft weiter

einen lieben gruss
andy
 
 
53.)       Der Von Frauen Unterdrückte Troubadourix        20.04.2004

Homepage: http://forum.myphorum.de/list.php?f=7718

Lest in meinem gesellschaftlich relevanten Forum,
was mir neulich für eine Unterdrückung durch Frauen auf einem open-air-festival passierte...

 
 
52.)       Pokemon        19.04.2004

E-Mail: leckerapfelkuchen@web.de
Hallo Conrad!

Was mir wirklich aufstößt sind Deine Beträge über Abtreibung und die Babyklappe.

Ich bin im Prinzip ebenfalls ein Gegner der Abtreibung, aber wusstest Du dass in Deutschland sogar schon 10jährige schwanger werden? Unter anderem durch Vergewaltigung? Wusstest Du dass es Mädchen gibt, die mit 9 ihre Regel bekommen? Will man solche Kinder zwingen, ein Baby von einem Vergewaltiger auszutragen? Die Opfer von Marc Dutroux waren in dem Alter. Hast Du Kinder? Würdest Du Deine eigene Tochter zwingen, in dem Alter ein Kind auszutragen?
Ich bin wirklich kein Befürworter der Abtreibung, aber in gewissen Grenzfällen würde ich einer solchen Maßnahme doch zustimmen: Bei sehr jungen vergewaltigten Mädchen( was weiß ich, unter 14) und bei gesundheitlichen Risiken für die Mutter. Alle restlichen Abtreibungen sind Mord, da stimme ich Dir zu.

Zur Babyklappe: Was ist besser? Die Tötung des Kindes nach oder vor der Geburt oder die Klappe? Hast Du mal daran gedacht, dass es schon noch Frauen gibt, die in einer nicht so einfachen Situation leben? Die vielleicht keinen anderen Ausweg mehr sehen?
 
 
51.)       Ralf        10.03.2004
HALLO CONNY,

DAS BUCH IST ECHT SUPER UND DEINE SEITE AUCH:
WEITER SO
EINE BEREICHERUNG FÜR JEDEN MANN
DENN WIR ALLE KENNEN DIE PROBLEME MIT FRAUEN

LIEBE GRÜSSE
RALF
 
 
Einträge:    1..25    26..50    51..75    76..100    101..125    126..150    151..175    176..200    201..225    226..250    251..275    276..300    301..325    326..350    351..375    376..400    401..425    426..450    451..475    476..500    501..525    526..550    551..575    576.....